Wild Moth - Inhibitor

Das zweite Album der Band aus San Fran­cisco ist mal wie­der ein Lecker­bis­sen gewor­den. Die Platte star­tet mit den zwei bereits bekann­ten, star­ken Songs von der Mir­ror Flexi, aber auch die rest­li­chen Songs rei­ßen mit. Schnör­kel­los rocken­der Shoegaze á la Swer­ve­d­ri­ver trifft auf etwas 90er Post-/Emo­core. Das ist ihre schlich­teste, grad­li­nigste Ver­öf­fent­li­chung bis­her. Was bei ande­ren Bands aber schnell in der Ein­tö­nig­keit ver­sin­ken würde, wird hier vom aus­ge­zeich­ne­ten Song­ma­te­rial mit Leich­tig­keit getra­gen.




Ähnlicher Lärm:
Sunshine & The Rain – Can’t Stop Thin­king About You... Ganz bezau­bern­der Shoegaze-/C86-Noi­se­pop aus Jer­sey City. Can't Stop Thin­king About You B/​W Pale Blue Skies by Sunshine & The Rain
Fins – Fins Fins aus Con­nec­ti­cut fie­len mir zum ers­ten mal vor gut einem Jahr mit der noch etwas klapp­ri­gen aber viel­ver­spre­chen­den EP "Lawn­mo­wer" auf. Auf der neuen von Ben Green­berg (The Men) pro­du­zier­ten Platte klin­gen ihre Post­core-infi­zier­ten Punk­ex­plo­sio­nen deut­lich wüten­der, tigh­ter, trei­ben­der und unges...
No Sis­ter – The Second Floor Das zweite Album von No Sis­ter aus Mel­bourne ist erwar­tungs­ge­mäß mal wie­der ein sehr star­kes Teil. Am Sound des schon sau­mä­ßig hörens­wer­ten Debüts gab's ja eh nicht viel zu repa­rie­ren und ent­spre­chend lie­gen die Neue­run­gen hier eher im Detail. Nach wie vor klingt das als trä­fen frühe Sonic Youth...