Trauma Harness - Tried My Hardest

Ein wasch­ech­tes (Post-)Punkhighlight, das neue Album des Trios aus Bel­le­ville, Illi­nois. Ohne Rück­sicht auf Ver­luste vor­wärts gal­lop­pie­rende Songs, recht düs­ter und erstaun­lich melo­disch zugleich. Das erin­nert sowohl an guten 80er-Punk á la Naked Ray­gun und etwas Hüs­ker Dü, aber auch an aktu­el­lere Post­punk-Geschich­ten wie Crea­tive Adult, Sie­ve­head, Cri­mi­nal Code oder Piles. Dazwi­schen gibt's auch schon mal 'nen klei­nen Syn­th­punk-Exkurs. Und Hits so weit das Auge reicht.




Ähnlicher Lärm:
The Sedi­ment Club - Stucco Thie­ves Das dritte Album die­ser New Yor­ker Band ist ihr bis­lang zugäng­lichs­tes Stück Musik, sofern man der­ar­tig dis­so­nan­tem Lärm über­haupt die­ses Attri­but zuschrei­ben kann. Mir macht ihre Mischung aus kan­ti­gem Post Punk und Noi­se­rock mit star­ker No Wave-Prä­gung und glei­cher­ma­ßen kna­cki­gen wie auch kapu…
Echo People - E.P. II Zweite EP der Band aus Kopen­ha­gen. Dar­auf gibt's natür­lich mal wie­der rohen Postpunk/​Deathrock in einer rela­tiv old­schoo­li­gen Vari­ante zu hören. E.P. II by Echo People E.P. II by Echo People E.P. II by Echo People
Idles - Joy As An Act Of Resis­tance Ich hatte ja meine Vor­be­halte, aber auf dem zwei­ten Album der gerade ziem­lich gehyp­ten Band aus Bris­tol kommt ihre unver­schämt vor­wärts schie­bende Mischung aus Post­punk/-core und Noise Rock kei­nes­wegs ver­wäs­sert rüber, son­dern Idles klin­gen hier ein­fach noch viel mehr nach sich selbst als sch…