The Living Eyes - Living Large

Wenn eine Band den Namen eines Radio Bird­man-Albums trägt, ste­hen die Chan­cen gut, dass mir das gefal­len wird. Living Eyes aus dem aus­tra­li­schen Geelong erin­nern tat­säch­lich ein biss­chen an besagte alte Punk­hel­den und noch ein biss­chen mehr an ihre klei­nen Brü­der The Saints. Aller­dings ist das Tempo hier etwas ent­spann­ter und der Sound mehr in den Fuzz-Eska­pa­den des 60er Psych- und Gara­gen­rocks ver­wur­zelt. Das geht teils auch in die Rich­tung aktu­el­ler Bands wie The People's Temple oder Frow­ning Clouds. Recht tra­di­tio­nel­les Zeug also, aber die aus­ge­zeich­ne­ten Songs und der auf typisch aus­tra­li­sche Art abge­han­gene und ver­spielte Sound klin­gen alles andere als ange­staubt.



Ähnlicher Lärm:
Tro­pi­cal Trash & Bru­tal Bir­th­day - Split 7" Star­kes Zeug aus dem Hause Maple Death Records. Tro­pi­cal Trash aus Louis­ville, Ken­tu­cky kamen hier ja schon mal mit ihrem aus­ge­zeich­ne­ten Debüt­al­bum UFO Rot vor und ihre Mischung aus Noise Rock, Garage- und Fuzz Punk macht auch dies­mal wie­der eine gute Figur. Voll­kom­men über­rascht bin ich hin­geg…
Ura­nium Club - Human Explo­ra­tion Arsch­gei­ler Gara­ge­punk aus Min­nea­po­lis. Unge­fähr so: Wire-Mini­ma­lis­mus trifft auf den Drive von Par­quet Courts oder Eddy Cur­rent Sup­pres­sion Ring. Auch ganz frühe Total Con­trol könnte man als Ver­gleich her­an­zie­hen. Human Explo­ra­tion 12" by Ura­nium Club Human Explo­ra­tion 12" by Uran…
Men­thol - Plastic Gar­den Wun­der­bar her­aus­ge­rotz­ter Lärm auf dem Tape von Men­thol aus Greens­boro, North Caro­lina, der ganz unbe­fan­gen zwi­schen räu­di­gem Gara­ge­punk, der­bem Hard­core­punk und etwas 77er Vibe hin und her mor­pht. Plastic Gar­den by Men­thol Plastic Gar­den by Men­thol Plastic Gar­den by Men­thol