Lazy - Soft Sheets 7"

Das beschis­sene Han­dy­ka­mera-Art­work die­ses Ultra­kurz­spie­lers will erst mal ver­daut wer­den. Sorry, da müs­sen wir durch, geteil­ter Schmerz ist dop­pel­ter Schmerz. Und ich teile doch gerne. Wird aber wie­der gut gemacht durch den strai­gh­ten und arsch­tre­ten­den Gara­gen-/Post­punk der Band aus San Diego, der mich vor allem beim zwei­ten Song Don't Die an eine Kreu­zung aus X (die Amis) und Modern Lovers erin­nert, nicht zuletzt weil der Sän­ger hier auch einen aus­ge­zeich­ne­ten Jona­than Rich­man chan­nelt.


Ähnlicher Lärm:
Life After Foot­ball - Goanna Eggs Eine sehr hüb­sche EP kommt da schon wie­der von einer Band aus Syd­ney, deren über­wie­gend melo­diö­ser Post Punk und Indie Rock stel­len­weise etwas nach einer ver­stärkt das Tanz­bein schwin­gen­den Vari­ante der Goto­beds klingt. Dazu ein Sän­ger der - wenn er erst­mal in Fahrt kommt - eine unwahr­schein­lic…
Cata­lo­gue - 力夕囗グ Ein "Demo" also. Von einer Band, die bereits eine EP und ein Album ver­öf­fent­licht hat. Die­ser Krem­pel wurde ursprüng­lich als CD auf ihrer letzt­jäh­ri­gen Japan-Tour ver­kauft. Dar­auf erzeugt das Trio aus Mar­seille schön groo­ven­den, mini­ma­lis­ti­schen Post­punk mit leich­tem Noise-Fak­tor, vor­an­ge­trie­ben…
Dark/​​Light - Dark​/​​​Light 7" Nach­schub in Form einer neuen 7" der Band aus Port­land. Wie gehabt erin­nert das Geschep­per stark an Wipers, Ner­vo­sas oder Day­light Rob­bery und hat nichts von sei­nem spe­zi­el­len Charme ver­lo­ren. Dark/​Light by Dark/​Light Dark/​Light by Dark/​Light Dark/​Light by Dark/​Light