Constant Lovers - True Romance
Wie­der mal so eine Ent­de­ckung, die schon etwas Zeit auf’m Buckel hat und auf die ich erst jetzt gesto­ßen bin. Kein Wun­der, denn so rich­tig Wind drum gemacht hat seit­dem auch nie­mand, die selbst­ver­öf­fent­lichte Platte scheint sich fast voll­kom­men unter dem Radar der Medien bewegt zu haben. Noch die­sen Monat soll das neue Album der Band aus Seat­tle erschei­nen, bis dahin begnü­gen wir uns mal mit die­ser tol­len hal­ben Stunde Noise Rock mit leich­ten old­schoo­li­gen Post- und Math­core-Ein­flü­sen, die man viel­leicht als eine etwas zugäng­li­chere Mischung aus The Jesus Liz­ard und frü­hen Shel­lec mit einer leich­ten Dischord-Note beschrei­ben könnte. Bin gespannt auf mehr.


Ähnlicher Lärm:
Soul Struc­ture – True Love Hüb­scher Post-/Emo­core aus Not­ting­ham, der zwar das Rad nicht neu erfin­det aber mit grund­so­li­dem Song­ma­te­rial über­zeugt und glück­li­cher­weise die typi­schen Gen­re­fett­näpf­chen mei­det. True Love by Soul Struc­ture True Love by Soul Struc­ture True Love by Soul Struc­ture
Making – Highlife Tol­les Expe­ri­men­tal­ge­döns aus Syd­ney, immer auf der Schwelle zwi­schen Noise-, Math- und Post­rock. HIGHLIFE by MAKING HIGHLIFE by MAKING HIGHLIFE by MAKING
Hal­le­lu­jah! & Holi­day Inn – Split 7″ Zwei ita­lie­ni­sche Bands auf einer schö­nen Split 7". Die Noi­se­pun­ker Hal­le­lu­jah! wer­den dem einen oder ande­ren ja schon durch ihr letz­tes Jahr erschi­ne­nes Debüt­al­bum ein Begriff sein. Das Duo Holi­day Inn aus Rom hin­ge­gen war mir bis­her völ­lig unbe­kannt. Hier fabri­zie­ren sie schön mimi­ma­lis­tisch ...