Cheese Borger and the Cleveland Steamers - Terminal
Ich kann um’s ver­re­cken nicht viel mehr über die­sen Typen her­aus­fin­den außer dass er wohl vor sehr, sehr lan­ger Zeit in einer Band namens Pink Holes mit­ge­mischt hat, die wie­derum sind schein­bar so was wie eine lokale Legende in ihrer Hei­mat Pai­nes­ville, Ohio. Muss ich mal aus­che­cken, wenn ich die Zeit finde.
Auf sei­ner aktu­el­len Platte setzt es mini­ma­lis­ti­schen Gara­gen­rock und 77er Punk mit star­kem Rocka­billy-Ein­fluss. Die Cramps las­sen manch­mal recht herz­lich grü­ßen. Proto-Punk á la Modern Lovers ist auch keine ganz fal­sche Asso­zia­tion. Immer schön abge­han­gen und ohne über­flüs­sige Schnör­kel pro­du­ziert, hätte diese Platte genau so auch schon vor drei­ßig Jah­ren erschei­nen kön­nen.

emu­sic
Ama­zon
iTu­nes


Ähnlicher Lärm:
Free Machi­nes – Too Bright For The Night Tol­ler Retro­power­pop aus Tuc­son, Ari­zona. Auf­grund der Her­kunft denkt man natür­lich sofort an The Reso­nars und liegt klang­lich dann auch schon gold­rich­tig. Ja, mehr als nur das, denn Reso­nars-Front­mann Matt Ren­don hat die EP auch pro­du­ziert. Too Bright for the Night EP by Free Machi­nes Too B...
Taran­tüla – Taran­tüla Taran­tüla kom­men aus Chi­cago und es spie­len ehe­ma­lige Mit­glie­der von Cülo mit; die aktu­elle EP der Band ist hier­zu­lande mal wie­der bei ETT zu bekom­men. Dar­auf geht's ohne über­flüs­sige Schnör­kel sofort zur Sache mit ordent­lich drü­cken­dem, strai­gh­tem Punk­rock und einem klei­nen Hard­core-Anteil, dem...
Mama – Night Shoot 7″ Ein lang ersehn­ter Nach­schlag von den Power­pop-Mons­tern aus Chi­cago. Die Songs der Dop­pel-7" komm­men dies­mal viel­leicht mit etwas erhöh­tem Glam-Fak­tor daher, aber auch mit dem gewohnt hohen Ohr­wurm­po­ten­zial. NIght Shoot by MAMA NIght Shoot by MAMA