The Future Primitives - Into The Primitive
Pri­mi­tiv ist wirk­lich das ein­zige pas­sende Wort, um den Sound die­ser Band aus Kap­stadt, Süd­afrika zu beschrei­ben. Das ist Gara­gen­rock in sei­ner ursprüng­lichs­ten Form, „Nuggets“-Style Pro­to­punk der spä­ten 60er/​ Frü­hen 70er. Ab und zu las­sen sie noch etwas 30th Floor Ele­va­tors oder Stoo­ges zu, viel neu­mo­di­scher wird’s auf die­ser Platte aber nicht. Für die­ses Genre gilt: je düm­mer und ein­fa­cher es wird, desto mehr Spaß macht das ganze. Also Hirn aus­schal­ten und aus­klin­ken, wir ver­lie­ren die Kon­trolle…

Album Stream:

Voo­doo Rythm Records


Ähnlicher Lärm:
Faux Fero­cious – Faux Fero­cious Schö­nes Psych-/Ga­ra­gen­ge­döns aus Nash­ville. Faux Fero­cious by Faux Fero­cious Faux Fero­cious by Faux Fero­cious Faux Fero­cious by Faux Fero­cious
Vanity – Don’t Be Shy Auf ihrem neuen Album las­sen Vanity aus New York auch die letz­ten Über­reste des Oi!-Einflusses hin­ter sich, der auf ver­gan­ge­nen Ver­öf­fent­li­chun­gen noch deut­lich erkenn­bar war. Statt­des­sen gibt's hier Gara­ge­punk mit 77er Ein­schlag, Anklän­gen an die Bri­tish Inva­sion und mit­rei­ßen­den Power­pop-Melod...
Rea­lity Group – Demo 2016 Schön dre­ckig ange­kratz­ter Post-/Ga­rage Punk auf die­sem Demo von Rea­lity Group aus dem kana­di­schen Win­ni­peg. REA­LiTY GROUP DEMO 2016 by REA­LiTY GROUP REA­LiTY GROUP DEMO 2016 by REA­LiTY GROUP REA­LiTY GROUP DEMO 2016 by REA­LiTY GROUP REA­LiTY GROUP DEMO 2016 by REA­LiTY GROUP