The Future Primitives - Into The Primitive
Pri­mi­tiv ist wirk­lich das ein­zige pas­sende Wort, um den Sound die­ser Band aus Kap­stadt, Süd­afrika zu beschrei­ben. Das ist Gara­gen­rock in sei­ner ursprüng­lichs­ten Form, „Nuggets“-Style Pro­to­punk der spä­ten 60er/​ Frü­hen 70er. Ab und zu las­sen sie noch etwas 30th Floor Ele­va­tors oder Stoo­ges zu, viel neu­mo­di­scher wird’s auf die­ser Platte aber nicht. Für die­ses Genre gilt: je düm­mer und ein­fa­cher es wird, desto mehr Spaß macht das ganze. Also Hirn aus­schal­ten und aus­klin­ken, wir ver­lie­ren die Kon­trolle…

Album Stream:

Voo­doo Rythm Records


Ähnlicher Lärm:
Ska­te­gang – Freya Police Schnör­kel­lo­ser und super­ein­gän­gi­ger Garagenpunk/​Powerpop aus Paris. Sie­ben unmit­tel­bare Hits mit ganz viel 77er Melo­die­se­lig­keit und ein paar Bird­man-esken Hooks im Gepäck. Freya Police EP by Ska­te­gang Freya Police EP by Ska­te­gang Freya Police EP by Ska­te­gang
Bro­ken Arm – Life Is Short Ein explo­si­ves und unge­mein rocken­des Gemisch aus Gara­gen­ein­flüs­sen, Post­punk/-core und Noi­se­rock hauen uns Bro­ken Arm aus Leeds auf ihrem zwei­ten Album sehr gekonnt um die Ohren. Das star­tet mit einem lupen­ri­nen Riff aus dem Stoo­ges-Insol­venz­be­stand und ent­wi­ckelt sich dann wei­ter zu einer Mela...
Gene – Gene Zwei mal wun­der­bar fuz­zi­ger LoFi-Gara­ge­punk auf die­ser Cas­sin­gle von Gene aus Kan­sas City. Gene - S/​T Cas­sin­gle by Gene