Drool - Drool II

Nach­dem Drool aus Chi­cago in den letz­ten zwei bis drei Jah­ren mit ein paar EPs schon ordent­lich Appe­tit gemacht haben, gibt's jetzt den ers­ten Haupt­gang auf die Ohren. Nach wie vor haben wir es mit ver­win­kel­tem Post Punk der Sorte Rank Xerox, Marbled Eye, Labor oder Kom­mis­sars zu tun, der sich recht strikt an die eta­blier­ten Gen­re­mus­ter hält, seine Sache dabei aber auch durch­weg kom­pe­tent aus­führt. Das meiste Wachs­tum gegen­über den EPs zei­gen sie aber immer in den Momen­ten, wenn sie sich ein biss­chen Melo­die trauen. Diese Augen­bli­cke sind der Fak­tor, mit dem sie sich etwas von guten Gen­re­stan­dard abset­zen kön­nen und wenn das die Rich­tung ist in die es jetzt gehen soll, dann darf man echt gespannt sein auf die nach­fol­gen­den Releases.


Ähnlicher Lärm:
Shit Giver - Life… Ein klei­nes, unwer­war­te­tes Post­punk-Wun­der, das Debüt­al­bum von Shit Giver aus Los Ange­les. Die Platte zieht mich von vorne bis hin­ten in ihren Bann mit einer schumm­ri­gen Grund­stim­mung und einem ambi­tio­nier­ten Sound aus kraft­voll vor­wärts rol­len­den Groo­ves, gera­dezu Shoegaze-artig glit­zern­den Tex…
Death Stuff - Death Stuff Nach einem aus­ge­zeich­ne­ten Demo ist jetzt das Debüt­al­bum die­ser Punks aus Atlanta digi­tal oder als Tape via Mono­fo­nus Press zu bekom­men. Wie zu erwar­ten gibt's aus­ge­zeich­ne­ten Post­punk mit Noi­se­rock-Kante zu hören, der sich durch­weg räu­dig, dis­so­nant und tief­schwarz pes­si­mis­tisch gibt, dabei abe…
Adver­ti­se­ment - Adver­ti­se­ment Das nenn ich mal 'n Brett. Auf dem Debüt­al­bum von Adver­ties­ment aus Leth­bridge, Alberta trifft der­ber Noi­se­rock auf ebenso derbe druck­vol­len Post-, Sludge- und Stoner­punk, der in circa drei­ßig Minu­ten alles zu Staub ver­ar­bei­tet, was sich ihm in den Weg stellt. Adver­ti­se­ment by Adver­ti­se­ment …