Bite Marks - Sucia

Post­core aus Gai­nes­ville, Flo­rida, der kräf­tig am Fun­da­ment zu rüt­teln ver­steht. Besag­tes Fun­da­ment kann das aber pro­blem­los aus­hal­ten, stützt es sich doch unter ande­rem auf die Vor­ar­beit alter Klas­si­ker von Drive Like Jehu oder Unwound, alten Dischord-Sound á la Jaw­box, Embrace und natür­lich auch ein wenig Fugazi. Oder man könnte auch Par­al­le­len zu jün­ge­ren Wer­ken von z.B. Hit Bar­gain, Lié und Little Ugly Girls zie­hen. Pickt euch raus, was euch davon am bes­ten gefällt. Gutes Zeug jeden­falls.


Ähnlicher Lärm:
Uni­form - Demo 1 Wenn der spe­zi­elle Sound die­ser Band aus Atlanta dem einen oder ande­ren selt­sam bekannt vor­kommt, dann liegt's ver­mut­lich daran, dass hier zwei Drit­tel von Wymyns Pry­syn mit am Werk sind. Das Ganze klingt dann auch in etwa so wie ein unge­wa­sche­ner, Punk-/HC-fixier­ter Able­ger davon. Demo 1 by …
Wymyns Pry­syn - Head In A Vise Ein gewal­tig explo­si­ves Gemisch walzt einem diese Band aus Atlanta auf ihrem aktu­el­len Tape ent­ge­gen. Das lässt sich schwer ein­ord­nen und sitzt bequem zwi­schen diver­sen Genre-Stü­len. Könnte man so beschrei­ben: Hoch­en­er­ge­ti­scher Punk­rock á la Hot Snakes ver­schmilzt mit Ele­men­ten aus dem Noi­se­rock u…
Mar­rón - Mar­rón Schön old­schoo­li­ger Post­core irgendwo aus Süd­ka­li­for­nien, weckt Erin­ne­run­gen an Rites Of Spring und viel­leicht auch ein klei­nes biss­chen an Drive Like Jehu. Mar­rón by MARRÓN Mar­rón by MARRÓN Mar­rón by MARRÓN