BB And The Blips - Shame Job

Bry­ony Bey­non ken­nen man­che viel­leicht noch als die Sän­ge­rin der lon­do­ner Punks Good Thob. Inzwi­schen hat die gute Frau ihren Wohn­sitz nach Syd­ney ver­scho­ben und dort ihre neue Band BB and The Blips an den Start gebracht. Auf deren Debüt­al­bum setzt es quir­li­gen Krach zwi­schen 77er Atti­tüde und Gara­ge­n­ener­gie, einem gele­gent­li­chen Anflug von Hard­core. Als mög­li­che Ori­en­tie­rungs­punkte fal­len mir dabei die bei­den doch recht unter­schied­li­chen Bands Nega­tive Scan­ner und Amyl And The Snif­fers ein.


Ähnlicher Lärm:
Big Heet - On A Wire Der die­ses Jahr aus der Taufe geho­bene Tape Club des New Yor­ker Labels Explo­ding In Sound hat mich vor kur­zem ja schon mit dem groß­ar­ti­gen Tape von Mil­ked sehr beein­druckt. Auch die neu­este Kas­set­ten­ver­öf­fent­li­chung der Bude weiß mir durch­aus zu gefal­len. Die kommt von von Big Heet aus Tal­la­hass…
Nomad Stones - Nomad Stones Auf dem Debüt­al­bum von Nomad Stones aus Bos­ton gibt's fuz­zi­gen Rock'n Roll auf die Ohren, der sich irgendwo zwi­schen kraft­voll rocken­dem Noi­se­rock und melo­di­schem Punk­rock bewegt. Nomad Stones by Nomad Stones Nomad Stones by Nomad Stones Nomad Stones by Nomad Stones Nomad Stones by Nomad…
Pale Angels - Daydrea­ming Blues Der dritte Lang­spie­ler der Pale Angels aus dem bri­ti­schen Swan­sea packt erfreu­li­cher­weise wie­der etwas fes­ter zu als ihr etwas zah­mes letz­tes Album, erin­nert weit­ge­hend wie­der mehr an die Inten­si­tät des Debüts. Das ist erneut der gewohnt gute Indie- und Punk­rock mit einer ange­neh­men Schippe voll…