Hyäne - Demontage Und Zerfall

…und gleich noch mal betrüb­li­ches Zeug, dies­mal aus der zuver­läs­si­gen Ber­li­ner Szene. Hyäne lie­ßen ja bereits mit einer ziem­lich guten 7″ und ein paar Demo­songs gespannt auf­hor­chen. Via Sta­tic Age Musik ist jetzt der erste Lang­spie­ler zu bekom­men. Dar­auf hat ihre rela­tiv tro­ckene und triste Spiel­art von Post Punk eini­ges an Fein­schliff erfah­ren, kommt noch mal eine ganze Num­mer stim­mi­ger rüber. Des öfte­ren klin­gen sie dabei nach einer Schnitt­menge der Ber­li­ner Nach­barn AUS und Pretty Hurts. Vor­züg­li­cher Scheiß.


Ähnlicher Lärm:
Gum­ming – Gum­ming Ultra­ka­put­tes Zeug aus Rich­mond, Vir­gi­nia. Irgendwo im Spek­trum von Post Punk, Noise und Garage zu ver­or­ten und mit einem gele­gent­li­chen Hard­core-Nach­bren­ner aus­ge­stat­tet, gehört das zum abge­fuck­tes­ten Lärm, den besagte Gen­res der­zeit zu bie­ten haben. Ent­spre­chend weckt das Asso­zia­tio­nen zu den ...
Honey Bucket – Patch Of Grass Nach­dem mich die bis­he­ri­gen Ver­öf­fent­li­chun­gen die­ser Band aus Port­land nicht wirk­lich zu beein­dru­cken ver­moch­ten, trifft ihre neue EP voll ins Schwarze mit gara­gi­gem und ver­schro­be­nem Post­punk á la "Par­quet Courts tref­fen auf Half Japa­nese der spä­ten 80er/​frühen 90er". Patch of Grass by Hone...
Anxiety – Wild Life 7″ Auf der ihrer neuen 7" set­zen die Punks aus Glas­gow naht­los ihre ange­pisste Ver­schmel­zung von dis­so­nan­tem Post- und räu­di­gem Hard­core­punk fort, die schon auf ihrem letzt­jäh­ri­gen Album sehr zu über­zeu­gen wusste. Wild Life 7" by Anxiety Wild Life 7" by Anxiety Wild Life 7" by...