Connie Voltaire - Arthur (Or the Decline and Fall of the British Empire)

Con­nie Vol­taire a.k.a. The Neo Neos, Love Expo­sure, etc. a.k.a. die ver­fickt noch mal beste Ein-Mann-Gara­gen­band der Gegen­wart hat wie­der ein Album voll­ge­kle­ckert. Mit dem Ruhm stei­gen auch die Ambi­tio­nen und so hat sich der gute Mann der Neu­in­ter­pre­ta­tion eines eben­bür­ti­gen Kul­tur­guts ange­nom­men: Dem legen­dä­ren ’68er Album der Kinks. Und nur ein gro­ßer Künst­ler wie Vol­taire ver­mag es, den sub­ti­len Fein­hei­ten eines sol­chen Meis­ter­wer­kes neues Leben ein­zu­hau­chen. Aber jetzt komm mir nicht als nächs­tes mit „The Beat­les“ als Aus­drucks­tanz-Per­for­mance, du ver­damm­ter Sell­out, du!




Ähnlicher Lärm:
Wild Wing – Doo­med II Repeat Auf der Aktu­el­len EP die­ser Band aus Los Ange­les gibt's recht wand­lungs­fä­hi­gen Gara­ge­ro­ck/-punk aufs Gehör, der unter ande­rem mal etwas an Aus­mu­te­ants erin­nert, manch­mal, in den melo­di­sche­ren Momen­ten, auch an The Woo­len Men. Doo­med II Repeat by Wild Wing Doo­med II Repeat by Wild Wing Doo...
Nail Polish – Authen­tic Living Das zweite Tape der Band aus Seat­tle. Wie schon auf dem Debüt, begeis­tern sie mit abs­trakt-dis­so­nan­tem Post­punk, der mit räu­di­gen Ver­satz­stü­cken aus Noi­se­rock und Gara­ge­punk kol­li­diert. Freunde von Useless Eaters, Par­quet Courts oder Ura­nium Club soll­ten unbe­dingt auf­hor­chen. Authen­tic Living...
Scra­per – Misery Das Gara­gen­la­bel Slo­venly Record­ings schlägt mal wie­der zu mit einem strai­ght und ganz unver­schämt los­ro­cken­den Album einer Band aus San Fran­cisco. SCRAPER "Misery" LP by Scra­per SCRAPER "Misery" LP by Scra­per SCRAPER "Misery" LP by Scra­per http://open.spo...