Warm Bodies - Warm Bodies

Nach zwei ziem­lich irren Tapes im letz­ten Jahr sind die Warm Bodies aus Kan­sas City jetzt mit ihrem ers­ten Lang­spie­ler bei Erste Theke Ton­trä­ger auf­ge­schla­gen, wo denn auch sonst? Dar­auf gibt's ihren Sound zum ers­ten mal mit ver­gleichs­weise hoch­fi­de­len Pro­duk­ti­ons­wer­ten zu hören, aber glück­li­cher­weise bleibt ihr auf­ge­kratz­ter Gara­ge­punk so zer­zaust wie ein nas­ser Hund, flut­schig wie ein eben­sol­ches Stück Seife. Und was Front­frau Oli­via Gibb sich mor­gens in den Kaf­fee tut, davon hätte ich gerne auch etwas ab.




Ähnlicher Lärm:
Rip­per - A.D. Schön grad­li­ni­ger, schnör­kel­lo­ser Gara­ge­punk, mit gele­gent­li­chen melo­disch-indiero­cki­gen Schlen­kern auf die­ser EP einer Band aus Min­nea­po­lis. A.D. by RIPPER A.D. by RIPPER A.D. by RIPPER
Dry Finish - Dry Finish Sehr hüb­scher Post-/Ga­ra­ge­punk auf einer Cas­sin­gle von Dry Finish aus Syd­ney, der Freun­den von z.B. Aus­mu­te­ants oder Useless Eaters ein dia­bo­li­sches Lächeln ins Gesicht zau­bern wird. Dry Finish by PARADISE DAILY
Cable Ties - Cable Ties 7" Debüt 7" der Band aus Mel­bourne. Die A-Seite ist kon­ven­tio­nel­ler aber gekonn­ter Gara­ge­punk, die B-Seite kommt dann aus­ge­spro­chen post­pun­kig daher und erin­nert mich sehr an Nega­tive Scan­ner. Cable Ties 7" by Cable Ties