Mutton - Gould Street Demos

Die Noi­sero­cker aus Mel­bourne haben sich schon vor einem guten Jahr auf­ge­löst, schie­ben jetzt aber noch schnell das neu gemischte und gemas­terte Ergeb­nis einer Demo­ses­sion hin­ter­her, deren Songs sie eigent­lich noch mal für’s nächste Album neu auf­zu­neh­men gedach­ten. Warum eigent­lich? Klingt doch ziem­lich per­fekt so wie es ist!




Ähnlicher Lärm:
This Is Wre­ckage – Q.Y.C. Auf dem Debüt­al­bum die­ser Band aus Car­diff setzt es Noi­se­rock der eher klas­si­schen Art. Irgend­wann in den Neun­zi­gern hät­ten Gen­re­fans das ver­mut­lich als eine eher kom­mer­zi­elle Vari­ante abge­tan, die auf das brei­tere Alter­na­tive-Publi­kum schielt. Über zwan­zig Jahre spä­ter wird mir hin­ge­gen ganz wa...
Greys – If Any­thing Wenn auch der Titel des Ope­ners Guy Pic­ciotto einen aus­gie­bi­gen Aus­flug ins Dischord-Uni­ver­sum erwar­ten lässt, domi­nie­ren auf dem exzel­len­ten Debüt­al­bum die­ser Band aus Toronto doch eher die Ein­flüsse aus einem etwas ande­ren Strang der Post­core-Evo­lu­tion. Da wäre etwa die melo­disch-ver­schwur­belte ...
Tree Blood – I Am A Dis­gus­ting Pig Noise-/Post­punk aus Min­nea­po­lis mit kon­stan­ter Schief­lage, ein wun­der­bar kru­der Angriff auf die Sinne. Die Songs auf die­ser Spul­ware sind über­wie­gend schon im letz­ten Jahr auf drei Kurz­spie­ler-Tapes erschie­nen, wur­den hier aber noch mal in zwei lan­gen, ener­gie­ge­la­de­nen Takes (je eine Seite am St...