Die zwei­hun­derts­te Ver­öf­fent­li­chung auf Slo­ven­ly Re­cords! Da­für hat das der­zeit wohl wich­tigs­te Ga­ra­gen­la­bel ei­ne be­son­de­re Per­le aus­ge­gra­ben von ei­ner Band aus Ko­be, Ja­pan. Kom­pak­te fünf­zehn Mi­nu­ten von un­ge­zähm­ten, ma­xi­mal ab­ge­fuck­tem Ga­ra­ge­punk. Ein­fach zum durch­dre­hen!



Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web