Gūtara Kyō  - Gūtara Kyō

Die zwei­hun­dertste Ver­öf­fent­li­chung auf Slo­venly Records! Dafür hat das der­zeit wohl wich­tigste Gara­gen­la­bel eine beson­dere Perle aus­ge­gra­ben von einer Band aus Kobe, Japan. Kom­pakte fünf­zehn Minu­ten von unge­zähm­ten, maxi­mal abge­fuck­tem Gara­ge­punk. Ein­fach zum durch­dre­hen!




Ähnlicher Lärm:
Gol­den Peli­cans – Disci­ples Of Blood Auch auf ihrem drit­ten Album haben es die Gara­ge­punks aus Orlando nicht ver­lernt eine Spur der Ver­wüs­tung zu hin­ter­las­sen. Noch stär­ker als auf den frü­he­ren Plat­ten spie­len sie hier gekonnt mit klas­si­schen Hard­rock-Riffs. Sowas geht bei den meis­ten Bands ordent­lich nach hin­ten los, aber Gol­den P...
ISS – ISS ISS kom­men irgendwo aus North Caro­lina, wegen des ungoog­le­ba­ren Namens kann ich lei­der nicht mehr in Erfah­rung brin­gen. Auf jeden Fall haben sie da ein sehr schö­nes Tape raus­ge­hauen mit schrä­gem Elec­tro- und Gara­ge­punk. ISS by ISS ISS by ISS ISS by ISS ISS by ISS
T.I.T.S. – T.I.T.S. Diese tolle Gara­gen­perle ist mal total an mir vor­bei gegan­gen, als sie vor einem Jahr auf Teenage Meno­pause erschien. Eine Platte vol­ler fuz­z­ge­la­de­ner High­lights hat die pari­ser Band ein­ge­prü­gelt, die mich ein biss­chen an Mana­tees oder Aban­dos erin­nert. T.I.T.S. by T.I.T.S. T.I.T.S. by T.I.T...