Eight - Eight

Eight kom­men aus Phil­adel­pia und spie­len diese sel­ten gewor­dene Art von klas­si­schem Indie­rock, des­sen Wur­zeln klar in den frü­hen 90ern zu fin­den sind. Ultra­ein­gän­gi­ges Zeug, das Sound­mä­ßig den­noch kräf­tig zubei­ßen kann. Neben vie­len ande­ren Bands sind hier Anklänge an Swer­ve­dri­ver, Super­chunk, Sugar oder Archers Of Loaf wahr­nehm­bar.



Ähnlicher Lärm:
Bloody Knees - Stit­ches Neue EP der Band aus Brigh­ton und ein gewal­ti­ger Sprung nach vorne, ver­gli­chen mit der im Früh­jahr erschie­ne­nen Split­sin­gle mit Bird­skulls. Das ist melo­di­scher Mitt­neun­zi­ger-Punk­rock mit leich­tem Emo-Ein­schlag (Jaw­brea­ker las­sen grü­ßen…), aber auch mit ordent­lich Dreck unter den Fin­ger­nä­geln u…
Future Biff - I Cras­hed Your Car Schön daher schep­pern­der Indie­rock aus Chi­cago mit gewis­sen Ahn­lich­kei­ten z.B. zu Tele­pa­thic oder deren Vor­gän­ger­band Blee­ding Rain­bow, ange­rei­chert um Ele­mente aus 90er Noi­se­rock und Grunge. I Cras­hed Your Car by Future Biff I Cras­hed Your Car by Future Biff I Cras­hed Your Car by Future …
Blank Realm - Gras­sed In Sieht lang­sam so aus als wäre das doofe Win­ter­loch rund um den inter­na­tio­na­len Tag des Kon­sums über­stan­den, für die nächs­ten Tage und Wochen kün­di­gen sich die ers­ten ernst­zu­neh­men­den Neu­ver­öf­fent­li­chun­gen des Jah­res an. Und Blank Realm aus Bris­bane, Aus­tra­lien star­ten gleich mit einem ers­ten Knall…