Blank Veins - From One Head

Sehr der­ber und pri­mi­ti­ver Noi­se­rock aus Thes­sa­lo­niki, Griech­an­land. Vier bis zum Anschlag dis­so­nante, abge­hackte Lärm-Erup­tio­nen, die sich nicht allzu sehr um Fein­hei­ten sche­ren. Nicht zuletzt auf­grund des Tief im Mix ver­gra­ben daher­plär­ren­den Saxo­fons erin­nert mich das etwas an die Kana­dier Nearly Dead.



Ähnlicher Lärm:
Lardo – Gun­me­tal Eyes Ein Noi­serock­trio aus Chi­cago das rüber­kommt wie die per­fekte Sym­biose aus den ande­ren gro­ßen Noise-/Math­rock-Tita­nen ihrer Hei­mat­stadt (ihr wisst schon, die alten Schall­plat­ten...) und den semi-berühm­ten wali­si­schen Krach­ma­chern McLusky. Oder viel­leicht noch tref­fen­der, den robo­ti­schen Groo­ves ...
Chomp – Bruise Con­trol Aus­ge­spro­chen pun­ki­ger und melo­di­scher Noi­se­rock aus Medina, Ohio. MU53: Bruise Con­trol by Chomp MU53: Bruise Con­trol by Chomp MU53: Bruise Con­trol by Chomp
Dead Ten­ants – Void Hier kommt gleich der nächste Lecker­bis­sen aus dem Noise-/Post­punk-Umfeld. Die New Yor­ker bewe­gen sich klang­lich in der Nähe von Bands wie Greys und Wymyns Pry­syn, dazu böse Bass­li­nien, die von Big Black geborgt sein könn­ten, hät­ten jene sich eine Seele zuge­legt. Und etwas vom grad­li­nig rockende...