Das Tape die­ser Ber­li­ner Band hat mich spon­tan mal so ziem­lich weg­ge­bla­sen und na­tür­lich neu­gie­rig ge­macht, wer denn hin­ter die­ser Com­bo steckt, die für Men­schen au­ßer­halb der Ber­li­ner Sze­ne schein­bar aus dem nichts auf­ge­taucht ist - mit ei­nem be­reits voll­stän­dig aus­ge­form­ten Sound aus dis­so­nan­tem Post Punk, den man et­wa in der Nä­he von Rank/​Xerox oder Ne­ga­ti­ve Space ver­or­ten kann. Es stellt sich her­aus: Hier sind Mit­glie­der von so ei­ni­gen Bands am Werk, die im 12­XU-Mi­kro­ver­sum gar kei­ne un­be­kann­ten sind. Useless Ea­ters, P.U.F.F., Bee­kee­pers und Life Fu­cker wä­ren da un­ter an­de­rem zu nen­nen.


Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web