The Cowboy - The Cowboy Album

The Cow­boy kom­men aus Cleve­land und bestehen aus Mit­glie­dern von Homos­tu­pids und Plea­sure Lef­tists. Das ver­spricht ja schon von vor­ne­her­ein gut zu wer­den und das Ergeb­nis löst das Ver­spre­chen auch ganz pro­blem­los ein. Das ist schön druck­vol­ler aber auch ordent­lich ver­schro­be­ner Gara­ge­punk mit sub­ti­len, dis­so­nan­ten Noise-Tex­tu­ren, der hin und wie­der an Bands wie Ura­nium Club, Beast Fiend, Ex Cult oder Advlts erin­nert.




Ähnlicher Lärm:
Cave­man & Bam Bam - Early Man Das Duo Cave­man & Bam Bam aus Detroit klingt ganz exakt so wie man sich eine Band vor­stellt, die aus Detroit kommt und sich Cave­man & Bam Bam nennt. Und das ist gut so. Eine auf­ge­putschte, ner­vös zuckende Gara­gen­ex­plo­sion der Extra­klasse. Was da nicht mit­zuckt ist ent­we­der taub oder sol…
Child­birth - It's a Girl! Die drei Musi­ke­rin­nen die­ser Super­group (was für'n Scheiß­wort!) aus Seat­tle haben sich bis­her in Bands wie Taco­cat, Chas­tity Belt und Pony Time die Fin­ger blu­tig gespielt. Wer bei jenen Bands schon mal rein­ge­hört hat, dürfte schon eine vage Vor­stel­lung davon haben, was ihn auf dem Debüt-Tape (*grm…
The Gut­ters - Even­tually Post-/Ga­ra­ge­punk aus Port­land mit erheb­li­chem Dach­scha­den. "Abge­fuckt" wäre hier noch zu freund­lich aus­ge­drückt. even­tually L.P by the gut­ters even­tually L.P by the gut­ters even­tually L.P by the gut­ters even­tually L.P by the gut­ters