Lost Ballons - Hey Summer

Via Dirt­nap Records erschien jetzt das zweite Album der Kol­la­bo­ra­tion von Jeff Burke, Front­mann von Radioac­tivity und Mar­ked Men; und Yusuke Okada, bekannt aus der Japa­ni­schen Psych-/Power­pop Band Sus­pi­cious Beasts. Die neue Platte ist noch mal eine ganze Num­mer run­der gewor­den als das schon aus­ge­zeich­nete Debüt auf Alien Snatch Records. Wie gehabt wer­den auch hier einige Leute ent­täuscht sein, die einen Neu­auf­guss des melo­di­schen Gara­ge­punks von Radioac­tivity erwar­ten. Hier üben sich Burke und Okada über­wie­gend in ver­träum­tem Power­pop und tref­fen dabei fast immer ins Schwarze. Wie zu erwar­ten hört man in den Songs aus Bur­kes Feder den­noch sein per­fek­tes Gespür für klas­si­sche, wohl­tem­pe­rierte Power­pop-Melo­dien her­aus, die auch in sei­nen lau­te­ren Bands das musi­ka­li­sche Fun­da­ment bil­den. Oka­das Songs hin­ge­gen wir­ken etwas nebu­lö­ser, las­sen sich mehr Zeit zur Ent­fal­tung ihres Poten­zi­als und sind gene­rell etwas höher auf der Ver­träum­theits-Skala ange­sie­delt. Ein gan­zes Album von letz­te­rem wäre mir zu viel, aber zusam­men auf die­ser Platte ergän­zen sich beide Ten­den­zen ganz aus­ge­zeich­net.




Ähnlicher Lärm:
The Per­sian Leaps – Your City, Under­wa­ter Die Power­pop­per aus St. Paul, Min­ne­sota sind viel­leicht nicht gerade die pro­duk­tivste, dafür aber eine abso­lut pünkt­li­che Band. Wie schon die letz­ten zwei Jahre erschien im Sep­tem­ber eine neue EP mit fünf relaxt daher­ge­schram­mel­ten, von grund­so­li­dem Song­wri­ting getra­ge­nen Songs. Your City, Un...
Adam Wide­ner – Vesu­vio Nights Adam Wide­ner dürfte vor allem als Bas­sist der inzwi­schen auf­ge­lös­ten Gara­gen­ro­cker Bare Wires bekannt sein. Aus deren lan­gem Schat­ten tritt er jetzt aber her­aus mit einer her­vor­ra­gen­den Solo­platte, voll mit Retro-Pop­pi­gen Hooks und trei­ben­dem Rock'n Roll irgendwo im Grenz­ge­biet zwi­schen 77er Punk,...
Cheap Nas­ties – 53rd & 3rd /​​ Manik­ins – From Broad... Seit gerau­mer Zeit sind ein paar mehr oder weni­ger ver­ges­sene Ton­do­ku­mente der frü­hen aus­tra­li­schen Punk­szene zum ers­ten mal/​seit lan­gem wie­der zu bekom­men. Cheap Nas­ties gel­ten als die erste Punk­band aus Perth, die ein­zi­gen Ton­auf­nah­men der Band hielt man bis vor weni­gen Jah­ren für ver­scho...