Marbled Eye - EP 2

Die neue EP der Post­pun­ker aus Oak­land ist ein beacht­li­cher Qua­li­täts­sprung nach dem bereits sehr appe­tit­an­re­gen­den, letzt­jäh­ri­gen Demo. Des­sen ver­schro­ben-schram­me­li­gen Charme haben die neuen Songs weit­ge­hend abge­legt und üben sich statt­des­sen in einem Kahl­schlag auf’s abso­lut wesent­lichste und der kraft­vol­len Bün­de­lung des­sen, was danach übrig bleibt. Am Ende erin­nert das an frü­here Rank/​Xerox, ange­rei­chert mit dem cle­ve­ren Mini­ma­lis­mus der ers­ten bei­den Wire Alben.



Ähnlicher Lärm:
USA Nails – Work Work Work Das neu­este Tape der Lon­do­ner Noi­sero­cker kommt mit einer deut­lich ent­schlack­ten, luf­ti­ge­ren Pro­duk­ti­ons­weise und Drums aus der Kon­serve daher. Der nahe­lie­gende Big Black-Ver­gleich trifft hier nur bedingt zu, aber wie schon auf den letz­ten paar Kurz­spie­lern zeigt sich die Band expe­ri­men­tier­freud...
Ritual Order – Demo Auf ihrem Demo fabri­ziert diese Band aus Den­ton, Texas wun­der­bar ener­gi­schen Post­punk mit Goth-las­ti­gen Unter­tö­nen. S/​T Demo by Ritual Order
Lazy – West End Ses­si­ons Lazy aus Kan­sas City waren hier ja schon vor gerau­mer Zeit mit ihrer 7" Soft She­ets ver­tre­ten. Jetzt schie­ben sie noch die rest­li­chen Record­ings aus der glei­chen Ses­sion hin­ter­her, in unge­mas­ter­ten Rough Mixes, oder was auch immer der Ver­merk "unmixed/​mastered" auf der Band­camp-Seite bedeu­ten so...