Melting Walkmen - VertiGo-Go

Kopen­ha­gen mal wie­der, die post­apo­ka­lyp­ti­sche Vision einer Stadt, wel­cher der düs­tere Post­punk so schnell nicht aus­geht. Das zweite Album von Mel­ting Walkmen hat jetzt auch schon ein Jahr auf dem Buckel und wäre mir fast durch die Lap­pen gegan­gen. Schade wär’s, denn wie schon so viele kopen­ha­ge­ner Bands der letz­ten Jahre ver­pas­sen auch sie den bereits Jahr­zehnte alten Genre-Tra­di­tio­nen ihren ganz eige­nen krea­ti­ven Spin.




Ähnlicher Lärm:
Taran­tüla – The Very Best Of Sex And Vio­lence Via Der­an­ged Records wird die dritte EP der Kra­wall­ka­pelle aus Chi­cago auf uns los­ge­las­sen. Nix hat sich geän­dert und das ist gut so. Taran­tüla lie­fern wie­der einen ebenso räu­di­gen wie auch unver­schämt drü­cken­den Bro­cken Punk mit metal­li­schen Zwi­schen­tö­nen ab, der klingt wie ein ver­ges­se­nes Arte...
Smi­ling – Maw Eine selt­same EP hat die Band aus Seat­tle da raus­ge­hauen. Die Platte beginnt mit dis­so­nan­tem Noise und Post­punk, feu­ert dann ein paar kurze Hard­core-Sal­ven ab und endet in etwa wie­der da, wo sie begon­nen hat. "MAW" by SMILING "MAW" by SMILING "MAW" by SMILING ...
Con­fir­ma­tion – ++++ Ziem­lich gei­les Post­punk-Gedöns mit hohem Schram­mel­fak­tor und ordent­li­chem Drive aus Buf­falo, New York. Zur gro­ben Ori­en­tie­rung würde ich dem Gan­zen mal eine gewisse Ähn­lich­keit zu Sar­casm oder frü­hen Rank Xerox unter­stel­len. ++++ by Con­fir­ma­tion ++++ by Con­fir­ma­tion ++++ by Con­fir­ma­tion...