Thigh Master - Early Times

Wun­der­bar daher­ge­schram­mel­ter Indie­rock aus Bris­bane. Man darf sich ruhig an so unter­schied­li­che Bands wie Archers Of Loaf, Super­chunk, The Wed­ding Pre­sent oder Gui­ded By Voices erin­nert füh­len.




Ähnlicher Lärm:
Dys­con­trol – Living Without Das zweite Album die­ser Band aus dem kana­di­schen Hali­fax weiß auf gan­zer Linie zu über­zeu­gen mit power­pop­pi­gem Punk­rock, der etwas an Rats Rest erin­nert, außer­dem leichte Spu­ren von Wipers und dem Indie­rock und Post­core der 90er/​00er Dischord-Ära mit an Bord hat. In eini­gen Momen­ten ruft es mir ...
Rasputin’s Secret Police – Com­for­ta­ble /​​ Then Die­ses Duo aus dem ver­schla­fe­nen Ört­chen Drexel Hill im Bun­des­staat Penn­syl­va­nia lärmt schon seit bald fünf­zehn Jah­ren eher unbe­merkt vor sich hin, aber jetzt kommt ihnen hof­fent­lich etwas wohl­ver­diente Auf­merk­sam­keit ent­ge­gen, anläss­lich der Wie­der­ver­öf­fent­li­chung ihres 2012er Albums Com­for­tabl...
Nai Har­vest & Play­lounge – Split 12″ Zwei her­aus­ra­gende bri­ti­sche Ver­tre­ter des melo­di­schen Indie­krachs fin­den sich hier zusam­men, lie­fern jeweils einen neuen Song und covern sich dann gegen­sei­tig. Runde Sache, würde ich dazu sagen. Auch wenn das auf die Platte in ihrer phy­si­schen Form nicht wirk­lich zutrifft. DK060: Nai Har­vest /​...