Digital Leather - Monologue

Die Syn­th­punks Digi­tal Lea­ther aus Omaha ste­cken gerade in einer äußerst pro­duk­ti­ven Phase. Hatte man Jahre lang nichts nen­nens­wer­tes von ihnen gehört, hat das seit gerau­mer Zeit zur vol­len Band ange­wach­sene Pro­jekt um Front­mann Shawn Foree jetzt schon das dritte Album in etwas über einem Jahr raus­ge­hauen. Das ver­bin­det gekonnt die Tugen­den der letz­ten bei­den Alben, den Hym­ni­schen Pop von All Faded und die Düs­ter­keit von Whack Jam in groß­zü­gi­gen fünf­zehn durch­weg star­ken Songs.




Ähnlicher Lärm:
Pow! – Crack An Egg Neues von den Synth-Gara­ge­pun­kern aus Los Ange­les. Ver­gli­chen mit dem letz­ten, eher strai­ght rocken­den Album der Band kommt die neue Platte ins­ge­samt etwas psy­che­de­lisch ver­schwur­bel­ter daher, weiß im rich­ti­gen Augen­blick aber immer noch ordent­lich aufs Gas zu tre­ten.
Mala Leche – Demo Schön strai­gh­ter Synth-Gara­ge­punk auf die­sem Demo einer Band aus dem vier­hun­dert-See­len-Städt­chen Mid­west im US-Bun­des­staat Wyo­ming. Demo by Mala Leche Demo by Mala Leche Demo by Mala Leche
Puff! – Living In The Par­ty­zone Eine ganze Weile nach­dem die Ber­li­ner mit der abso­lut groß­ar­ti­gen Iden­ti­täts­ver­lust 7" auf sich auf­merk­sam mach­ten, ist jetzt auf Slo­venly end­lich ihr Debüt­al­bum erschie­nen. Diese erneut äußerst chao­tisch-lie­bens­werte Garage-/Post-/Syn­th­punk-Fusion zemen­tiert ihren Sta­tus als eines der best­ge­hüt...