Far Corners - Far Corners EP

Post­punk aus Rhode Island, mal mit abge­hackt schlep­pen­den Groo­ves, mal kraft­voll vor­wärts rockend, immer ange­nehm schep­pernd.


Ähnlicher Lärm:
Xurs - Cheap Future Kraft­voll vor­wärts schrei­ten­der und uner­war­tet melo­di­scher Post­core  aus Seat­tle, der glei­cher­ma­ßen im Mid- und Uptempo, nicht zuletzt auf­grund von durch­weg hoch­wer­ti­gen Song­fun­da­men­ten, zu über­zeu­gen weiß. Du Beginn fühlte ich mich etwas an den fuz­zi­gen Post Punk von Plax oder The Cow­boy erinn…
Neu­trals - Pro­mo­tio­nal Cas­sette 2 Auf ihrem zwei­ten Tape lässt es die Band aus Oak­land über­wie­gend etwas gemäch­li­cher ange­hen als auf dem Vor­gän­ger. Ihrem ver­schro­be­nen Mix aus Post- und Gara­ge­punk fügen sie jetzt eine gute Schippe Power­pop hinzu, der klingt als wäre er in den frü­hen 80ern aus dem boden­lo­sen New Wave-Fass gekroc…
Beha­vior - Bit­ter Bit­ter Der zweite Lang­spie­ler der Post­pun­ker aus Los Ange­les ist eine sehr spröde Ange­le­gen­heit gewor­den. Die Arran­ge­ments sind im Ver­gleich zum Vor­gän­ger deut­lich ent­schlackt, die Song­struk­tu­ren dafür rasier­mes­ser­scharf. Das klingt immer noch etwas nach Kopen­ha­gen-Schule, neu­er­dings aber auch nach ame…