Whipper - Shit Love 7"

Aus­tra­li­sche Gara­ge­bands wis­sen bekann­ter­weise ja wie man Ärsche tritt. Und diese 7″ von Whip­per aus Mel­bourne tut genau das auf ganz for­mi­da­ble Weise. Drei mal strai­gh­ter, abge­han­ge­ner Gara­ge­punk, der Freunde des Gen­res in wahre Ver­zü­ckung ver­setzt.


Ähnlicher Lärm:
Quango – Fata­lity 7″ Was hier in etwa so klingt und aus­sieht wie die ein­zi­gen über­le­ben­den Auf­nah­men einer obsku­ren Post­punk-Band aus den frü­hen 80ern sind in Wirk­lich­keit die ein­zi­gen über­le­ben­den Auf­nah­men einer obsku­ren Post­punk-Band aus den frü­hen 2010ern. Die Jungs aus Lon­don haben es so gerade eben geschafft ein...
Sewers – Chain Of Com­mand Abge­fuck­ter Weirdo-Post-/Ga­ra­gen­punk aus Bris­bane. Woher aus sonst? Man könnte Par­al­le­len zu so unter­schied­li­chen Bands wie Swell Maps, Feed­time, Scratch Acid, Butt­hole Sur­fers oder Bir­th­day Party zie­hen, aber alle diese Ver­glei­che ste­hen doch eher auf wacke­li­gen Bei­nen. Chain of Com­mand 7&qu...
Easy – Easy Gara­ge­punk irgendwo aus dem US-Bun­des­staat Ala­bama. Mal mit aus­ge­präg­ter 77er Kante und einem Sound irgendwo zwi­schen Saints und Wipers, mal mit einem Soul- und Sou­thern-Vibe, der Freunde von Sheer Mag oder Royal Head­a­che ent­zü­cken wird. EASY by EASY EASY by EASY EASY by EASY EASY by EAS...