So Pitted - Neo

Ver­öf­fent­li­chun­gen auf Sub Pop gefal­len mir ja immer am bes­ten, wenn sich das sonst eher alters­milde Label auf seine dre­ckige Jugend­zeit zurück­be­sinnt. Wie mit die­ser Platte von So Pit­ted aus Seat­tle. Die ist ein ganz unver­schämt knar­zen­des Stück Noi­se­rock, der den ollen Kamel­len auf Amphet­amine Rep­tile oder Touch & Go so eini­ges schul­dig ist. Unter der Ober­flä­che meine ich aber auch etwas zeit­ge­nös­si­schen Post­punk zu erken­nen.



Ähnlicher Lärm:
Sti­ckers - Swol­len Sti­ckers aus Seat­tle spie­len kom­pro­miss­lo­sen Post Punk der seine lan­gen Arme dazu noch in Rich­tung Gara­gen- und Noi­se­rock aus­streckt. Ein sub­ti­ler Goth-Vibe ist auch mit an Bord. Mono­ton, Hyp­no­tisch und frei von unnö­ti­gen Schnör­keln. Wie eine etwas zugäng­li­chere Vari­ante von East­link oder im Tempo…
Bee­kee­pers - Var­roa Mites Auf ihrem 2014er Demo kamen Bee­kee­pers aus Oak­land noch mit rela­tiv strai­gh­tem Gara­ge­punk daher. Auf ihrem Debüt­al­bum schla­gen sie in eine zwar nicht völ­lig andere Kerbe, ins­ge­samt ten­diert das jetzt aber eher in die Rich­tung von hyper­ak­ti­vem bis ver­track­tem Noise- und Post­punk mit dazu­ge­hö­ri­gem…
Empty Mar­kets - Stain­less Steel Das Qua­li­täts­la­bel 12XU Records (nein, das ist nicht meins) hat gerade mit dem Debüt­al­bum von Empty Mar­kets aus Aus­tin mal wie­der ein klei­nes Juwel aus­ge­schis­sen. Das ist unge­bän­dig­ter Lärm der es sich irgendwo zwi­schen den Stü­len Noi­se­rock, Gara­ge­punk, Post­punk und -core gemüt­lich macht und dab…