Health Problems  - Winners

Explo­si­ver Noi­se­rock aus Seat­tle. Wer braucht schon Gitar­ren? Die­ses Trio schüt­telt nur mit Drums und Bass bewaff­net einen Kra­wall aus dem Ärmel, für den sich manch ein Gitar­ren­quä­ler bereit­wil­lig die Eier mit einer abge­wetz­ten e-Saite abtren­nen würde.




Ähnlicher Lärm:
So Stres­sed - Attrac­ted To Open Mouths Schön abge­fah­re­ner Noi­se­rock aus Sacra­mento, Kali­for­nien. Ein­deu­tig inspi­riert von alten Hel­den wie etwa The Jesus Liz­ard oder dem gan­zen Krem­pel der damals so auf Amphet­amine Rep­tile raus­kam. Aktu­ell könnte ich mal Pis­sed Jeans als grobe Ori­en­tie­rungs­hilfe anbie­ten. Dazu kom­men dann aber manch­mal…
Ceme­tery Flowers - O Hyp­no­tisch mono­to­nes Zeug auf die­ser schi­cken EP von Ceme­tery Flowers aus Phil­adel­phia. Irgendwo zwi­schen Noi­se­rock, Post­rock und Indus­trial wer­den hier von pul­sie­ren­den elek­tri­schen Beats getrie­bene, repe­ti­tive Gitar­ren­schlei­fen auf beacht­li­che Breite aus­ge­walzt. O by ceme­tery flowers O b…
Mid­wi­ves - No Das zweite und letzte Album der Band aus Mil­wau­kee. Das Ganze kommt etwas run­der rüber als auf dem schon sehr schi­cken Vor­gän­ger, musi­ka­lisch han­delt es sich aber nach wie vor um einen recht frag­men­tier­ten Bas­tard, die sich irgendwo zwi­schen den Stüh­len von Post­core, Noi­se­rock, Garage- und Hardc…