Stations - Stations 7"

Schöne EP einer Band aus Mel­bourne mit trei­ben­dem, rohem aber doch sehr ein­gän­gi­gem Noise-/Post­punk.


Ähnlicher Lärm:
Tawings – Lis­te­rine /​​ Dad Cry Auf der Debüt-7" die­ser Band aus Tokyo setzt es zwei mal fluffi­gen, maxi­mal glück­lich machen­den Post­punk, dem selbst das grum­me­lige Kel­ler­kind in mir kei­nen effek­ti­ven Wider­stand ent­ge­gen­set­zen kann. Lis­te­rine /​ Dad Cry by TAWINGS
Meager – Return To Sen­der Die kali­for­ni­sche Band legt hier ihr zwei­tes und aber­mals ganz aus­ge­zeich­ne­tes Kurz­spiel­tape auf Smo­king Room vor. Zu hören gibt's Noi­se­ge­la­de­nen Post­punk mit Pas­sa­gen von Sonic Youth-mäßi­gem Geschram­mel, deren typi­schem Spiel mit Melo­die und Dis­so­nanz. Dar­über hin­aus sind Stil­ele­mente dabei, di...
Steal Shit Do Drugs – Steal Shit Do Drugs Das Debüt­al­bum die­ser Band aus Seat­tle hat über das ita­lie­ni­sche Label Anni­bale Records den Weg nach Europa gefun­den. Und das weiß trotz eini­ger schwä­che­rer Songs über­wie­gend zu gefal­len mit Post­punk, bei dem sich gara­gige Rocker (man darf sich manch­mal durch­aus etwas an The UV Race erin­nert füh...