Mass Lines - Personality Cult

Mass Lines kom­men aus Can­ter­bury, Kent im Süd­os­ten Eng­lands. Auf ihrer ers­ten EP gibt es druck­vol­len Lärm mit gewis­sen Ähn­lich­kei­ten zu Hot Snakes oder Obits, also Post­punk mit gara­gi­gen Riffs und Licks, plus etwas Noi­se­rock-Geho­bel. Alt­be­währt aber effek­tiv.


Danke für den Tipp, Frau mit dem K.


Ähnlicher Lärm:
Par­do­ner - Uncon­troll­able Sal­va­tion Meine Fresse, was ist denn diese Woche los? Mit dem Debüt­al­bum von Par­do­ner aus San Fran­cisco ist auch schon wie­der die nächste Ham­mer­platte am Start. Den eigen­wil­li­gen Lärm, der einem dar­auf ent­ge­genn springt, könnte man als eine Ver­schmel­zung vom Indie Rock und Post­core der alten 90er Schule, …
Greys - If Anything Wenn auch der Titel des Ope­ners Guy Pic­ciotto einen aus­gie­bi­gen Aus­flug ins Dischord-Uni­ver­sum erwar­ten lässt, domi­nie­ren auf dem exzel­len­ten Debüt­al­bum die­ser Band aus Toronto doch eher die Ein­flüsse aus einem etwas ande­ren Strang der Post­core-Evo­lu­tion. Da wäre etwa die melo­disch-ver­schwur­belte …
Pleite - Demo Was Pleite auf die­sem Demo­tape fabri­zie­ren, muss man - zumin­dest auf lyri­scher Ebene - wohl als "Deutsch­punk" bezeich­nen. Die Musik hin­ge­gen erin­nert mich eher an alten Post­core á la Hot Snakes und von mir aus auch an ganz frühe Tur­bo­st­aat. Demo by pleite