Haldol - Haldol

Dis­so­nan­ter Post­punk aus Phil­adel­phia. Des­sen Bass­li­nien sind tief in altem Goth­zeugs ver­wur­zelt, die Texte zutiefst poli­tisch agi­tie­rend und die Gitar­ren hin­ge­gen schie­ben das ganze noch etwas in Rich­tung Noi­se­rock.


Ähnlicher Lärm:
Cheena – Cheena 7″ Erst­klas­sig, diese drei Songs der New Yor­ker. Die schla­gen locker den Bogen von Pro­to­punk á la Modern Lovers, hin zu des­sen zahl­rei­chen Nach­wir­kun­gen. Da ist der dre­ckige Blues von Gun Club, der unge­zähmte Rock'n'Roll von The Saints oder frü­hen New Christs und der abge­han­gene Vibe von Mudho­ney. ...
Rank/​​Xerox – Rank/​​Xerox Ein etwas älte­res Fund­stück, das mir bis­her ver­bor­gen geblie­ben ist. Bereits im Som­mer 2011 erschien das Album von Rank/​Xerox aus San Fran­cisco, bekam hier­zu­lande dann etwas spä­ter einen Re-Release auf Sabo­tage Records. Dre­cki­ger, dis­so­nan­ter Post­punk in Best­form mit sub­ti­len Noise- und Gara­gen-...
Xetas – The Tower Auf Album numero zwei gibt sich das Trio aus Aus­tin noch eine Spur wüten­der und unge­müt­li­cher als bis­her gewohnt. Das ist natür­lich wie gehabt ordent­lich Ärsche tre­ten­der (Post-)Punk, der abwech­selnd mal an Red Dons, Wipers oder Naked Ray­gun erin­nert, neu­er­dings auch ein wenig an das letzte Meat...