Yung - Alter

Eine tolle junge Band aus dem däni­schen Aar­hus hat gerade ihre erste EP auf Tough Love ver­öf­fent­licht. Mit ihrer Mischung aus melan­cho­li­schen Pophooks und bra­chia­lem Punk­rock erin­nern sie an Bands wie Wav­ves, Male Bon­ding, frühe Cloud Not­hings oder Milk Music, ein klei­nes biss­chen Hüs­ker Dü ist aber auch mit drinne.



Ähnlicher Lärm:
Xetas – Silence /​​ The Kni­ves Auch auf Austin's 12XU Records erschien die­ses sie­ben­zöl­lige Dings der eben­falls dort behei­ma­te­ten Xetas. Der erste Track klingt so etwas nach Saints mit einem deut­li­chen Schlen­ker in Rich­tung Post­core/-punk. Die Flip klingt dann mehr als hät­ten letz­tere sich ein biss­chen X an Bord geholt. Sowoh...
Black Pla­net – Female Hys­te­ria Die­ses Trio aus Cin­cin­nati fabri­ziert aus­ge­zeich­net abge­fuz­z­ten Lärm irgendwo im Span­nungs­feld zwi­schen Gara­gen­punk, noise-las­ti­gem Post­punk und abge­han­ge­nem Fuzz­pop, der von Anfang bis Ende einen unge­zähm­ten DIY-Spi­rit ver­strömt. FEMALE HYSTERIA by Black Pla­net FEMALE HYSTERIA by Black Plan...
Qualm – Pas­sive Abge­fuck­tes Hard­core­zeugs aus Ams­ter­dam ohne irgend­wel­chen neu­mo­di­schen Bull­shit, dafür aber mit eini­gen locke­ren Schrau­ben und einer gehäuf­ten Sup­pen­kelle voll Noise. Und groß­ar­ti­gen Lyrics wie etwa "Grrrlmwwh drrrr Daaaaaaaah!" oder "Rawrrrrl murrrwl Bluuuuumbl!". Die Ein­ord­nung in's kor­rekte Su...