Rape Blossoms - Ruinenlust

Düs­te­rer und flä­chi­ger, von mono­to­nen Beats getrie­be­ner Post­punk aus Gent, den man beim ers­ten flüch­ti­gen hin­hö­ren eher eher im skan­di­na­vi­schen Raum ein­ord­nen würde. Das Ganze hat eine gera­dezu psy­che­de­lisch-krau­tige Qua­li­tät. Eine aus­ge­zeich­nete Band, die ich so noch gar nicht auf’m Schirm hatte.


Danke, RRRun­zel­hund SoundZ!

emu­sic
iTu­nes
7digital
Ama­zon


Ähnlicher Lärm:
Dame – Charm School Druck­vol­ler, wenn auch musi­ka­lisch recht kon­ser­va­ti­ver Post­punk auf die­ser EP einer Band aus Bos­ton. Charm School by Dame Charm School by Dame Charm School by Dame
Cir­cle X – Cir­cle X Wow, was für 'ne geniale Wie­der­ver­öf­fent­li­chung auf dem ber­li­ner Label Inso­lito Records. Cir­cle X waren eine 1978 in New York gegrün­dete expe­ri­men­telle Punk­band, die bis in die Neun­zi­ger - wenn auch nur spo­ra­disch - aktiv war und über die Jahre zwei Alben und eine hand­voll 7"s ver­öf­fent­licht hat...
The Cult Of Lip – Right Now Psy­che­de­li­scher Lärm aus Min­nea­po­lis, der sich irgendwo zwi­schen Fuzz­pop und Shoegaze-beein­fluss­tem, noi­selas­ti­gem Post­punk á la A Place To Bury Stran­gers ein­ord­nen lässt. Right Now by the Cult of Lip Right Now by the Cult of Lip Right Now by the Cult of Lip