Chumped - Teenage Retirement

Hm… wie wär’s mit etwas melo­di­schem Punk­rock? Viel­leicht mit Pop­zu­satz? Etwas von dem bösen E-Wort? Hey, nicht gleich weg­ren­nen. Das hier ist näm­lich viel zu gut um mit dem gan­zen gene­ri­schen Schlock in Ver­bin­dung gebracht zu wer­den, der den meis­ten von uns jene abge­nutz­ten Gen­res im Laufe der letz­ten zwei Jahr­zehnte madig gemacht hat. Die New Yor­ker Chum­ped haben ihre Super­chunk- und Jaw­brea­ker-Plat­ten offen­sicht­lich ver­in­ner­licht, aktu­ell kann man sie in in der Nähe von Bands wie Swea­rin‘, Caye­tana oder All Dogs ver­or­ten. Von exzel­len­tem Song­wri­ting und der cha­ris­ma­ti­schen Stimme von Sän­ge­rin Anika Pyle getra­gen, kommt diese uralte Masche so frisch daher, als wäre 1995 erst ges­tern gewe­sen.



Ähnlicher Lärm:
Flowers Of Evil – Flowers Of Evil Der­an­ged Records bringt uns mal wie­der eine Punk­köst­lich­keit von einer Band aus NYC. Flowers Of Evil ver­schmel­zen schnör­kel­lo­sen Garage- und Post­punk zu einem ordent­lich drü­cken­den Rock'n'Roll Mons­ter. Erin­nert ein wenig an Teen­an­ger oder Video. flowers of evil by Flowers of Evil flowers of ...
Grow Rich – Senen Lem­pu­y­angan Hin­ter dem Namen Grow Rich ver­birgt sich das Solo­pro­jekt eines gewis­sen Abdur Rahim Latada aus Jakarta, Indo­ne­sien. Musik­nerds über drei­ßig kön­nen sicher nicht anders, als anläss­lich sei­ner zwei­ten EP ein wenig nost­al­gisch zu wer­den, denn die weckt Erin­ne­run­gen an jede Menge alte Bands, die vor ...
Adam Wide­ner – Vesu­vio Nights Adam Wide­ner dürfte vor allem als Bas­sist der inzwi­schen auf­ge­lös­ten Gara­gen­ro­cker Bare Wires bekannt sein. Aus deren lan­gem Schat­ten tritt er jetzt aber her­aus mit einer her­vor­ra­gen­den Solo­platte, voll mit Retro-Pop­pi­gen Hooks und trei­ben­dem Rock'n Roll irgendwo im Grenz­ge­biet zwi­schen 77er Punk,...