Yes I'm Leaving - Slow Release

Yes I’m Lea­ving, ein Trio aus Syd­ney, spielt recht riff­las­ti­gen, repe­ti­ti­ven Noi­se­rock alter Schule mit leich­tem Grunge-Ein­schlag und gele­gent­lich auch ein paar Gara­gen­ein­flüs­sen. Slow Release mar­kiert einen deut­li­chen Qua­li­täts­sprung im Ver­gleich zu ihrer letz­ten Platte, auf der sie noch etwas ein­sei­tig und mono­ton die Peit­sche aus­pack­ten, das Zucker­brot aber zu hause ver­ga­ßen. Hier haben sie sich deut­lich wei­ter­ent­wi­ckelt, ver­pas­sen ihren Songs etwas abwechs­lungs­rei­chere Struk­tu­ren und set­zen an stra­te­gisch wich­ti­gen Punk­ten ein­gän­gige, melo­di­sche Kon­traste zu dem gan­zen Geschred­der.




Ähnlicher Lärm:
Simu­la­tors – Eyes Auf dem zwei­ten Kurz­spie­ler des Trios um Ex-Accor­dion Cri­mes Front­mann Bryon Par­ker und Joy Sub­trac­tion Drum­mer Brian Polk wech­selt sich wie gehabt old­schoo­li­ger Indie­rock, der etwas an die kürz­lich auf­ge­lös­ten Her­metic erin­nert, mit kraft­vol­lem, leicht Math-Infi­zier­tem Touch&Go-Style Nois­rock a...
Dra­che – Demo Äußerst viel­ver­spre­chend, was diese Noi­sero­cker aus Brüs­sel auf ihrem Demo fabri­zie­ren. Das ist zwar grob und dis­so­nant bis zum Anschlag, hat den­noch ordent­lich Drive und unter dem gan­zen Rost ver­ber­gen sich tadel­lose Song­struk­tu­ren. Ein neues Album ist bereits ange­kün­digt. DRACHE_​DEMO by DRA...
Anwar Sadat – Obedience Tolle EP einer Band aus Louis­ville. Ein dre­cki­ger Bas­tard aus Post­punk und Noi­se­rock mit hohem Dreh­mo­ment. Könnte man etwa als Ver­schmel­zung von Big Black, Mittach­zi­ger-Sonic Youth und 90er Noi­se­rock á la Tar beschrei­ben. Obedience by Anwar Sadat Obedience by Anwar Sadat