Autobahn - Autobahn 2
Nagel­bett… äh, Auto­bahn gab's ja auch schon hier mit ihrer ers­ten EP zu bestau­nen. Mit EP Num­mer zwei sind die Jungs etwas vom pathos­be­la­de­nen Düs­ter­post­punk ihres Erst­lings abge­rückt und klin­gen jetzt wie eine etwas grim­mi­gere Ver­sion der Eagulls mit gele­gent­li­chen Noi­serock­ein­flüs­sen, beson­ders im Ope­ner. Dass sie jetzt gerade mit besag­ter Band durch UK tou­ren, scheint auch kein Zufall zu sein.

Thank you, The Mad Macke­rel!
Danke, RRRun­zel­hund SoundZ!


Ähnlicher Lärm:
Auto­bahn - Auto­bahn 1 12" Wir fahr'n fahr'n fahr'n… Ein­sei­tig bespielte 12" (soll ja Leute geben die immer noch so was kau­fen…) der Post­punk-Band aus Leeds. Düs­te­res Post­punk­ge­döns scheint gerade ja (mal wie­der) ziem­lich en vogue zu sein auf der insel und irgend­wie hör ich schon den nächs­ten UK-Hype nach Sava­ges um die…
Sheppar­ton Air­plane - Almurta Bei die­ser Band aus Mel­bourne mischen unter ande­rem Leute von The Peep Temple mit. Ihr zwei­tes Album beginnt in etwa so als träfe ein Bob Mould-Gitar­ren­föhn (aber mehr Sugar als Dü) auf aktu­elle Bands der Indie­rock-meets-Post­punk Schule á la Goto­beds oder Par­do­ner. Im wei­te­ren Ver­lauf kann man z…
Jonly Bonly - Put Tog­e­ther Das andere 12XU hat mal wie­der zuge­schla­gen. Jonly Bonly aus Aus­tin spie­len unwi­der­steh­li­chen Power­pop mit einer Schippe Post­punk. Unüber­seh­bar ist dabei der Ein­fluss von Wire (duh!) und Wipers. Des­wei­te­ren klin­gen sie in etwa so als hätte man jene mit Under­to­nes, The Jam und Modern Lovers versc…