T54 - In Brush Park
Schon wie­der so eine geile Band aus Neu­see­land, schon wie­der auf Fly­ing Nun Records. Was tun sich die Neu­see­län­der eigent­lich mor­gens in den Tee, dass dort schein­bar jeder unter sech­zig in so drei bis fünf Bands spielt von denen die meis­ten auch noch rich­tig gut sind? Wie­der ein­mal war­mer, melo­di­scher Indie Rock, der mal trei­bend und laut, mal ent­spannt-ver­träumt daher­kommt.

Album Stream

Fly­ing Nun Records

Thank you, When You Motor Away!


Ähnlicher Lärm:
Total Babes - Heydays Das ist bereits das zweite Album der Band aus Cleve­land, bei der unter ande­rem der Cloud Not­hings-Drum­mer Jay­son Gerycz mit­mischt. Zu hören gibt's abge­han­ge­nen Indie­rock, mal ent­spannt, mal mit Feuer unter'm Arsch, mit son­ni­gen Pop­me­lo­dien und gele­gent­lich auch einem leich­ten Gara­gen-Vibe. …
King Azaz - Tun­nels Gefal­len an Gla­zer gefun­den? Das Duo King Azaz aus Phil­adel­phia schlägt in eine ähn­li­che Kerbe, gibt sich aber noch ein gan­zes Stück roher und unge­schlif­fe­ner. Wie­der ein­mal drän­gen sich Dino­saur Jr und Sebadoh als ver­glei­che auf, dies­mal aber mit so eini­gen Aus­läu­fern in Rich­tung Grunge und Noi…
Omi Palone - Omi Palone Das geschmacks­si­chere Label Faux Discx fes­tigt mal wie­der sei­nen Sta­tus als eine der erfri­schends­ten Inseln im über­wie­gend doch sehr ein­ge­fah­re­nen bri­ti­schen Indie-Sumpf und beschert uns kur­zer­hand das Debüt­al­bum der Lon­do­ner Omi Palone. Und ehr­lich gesagt, mit so was gei­lem hatte ich nicht gere…