Cheap Time - Exit SmilesMeine Fresse, hab ich mich ges­tern noch über The Pam­pers äh… bepisst, haben In The Red Records schon die nächste Genre-ver­wandte Ver­öf­fent­li­chung am Start. Und zwar von den schon seit eini­gen Jah­ren im Gara­gen­um­feld recht umtrie­bi­gen Cheap Time aus Nash­ville. Es ist ohne Frage ihre bis­her beste und reifste Platte - soweit man die­ses Genre über­haupt mit so was wie Reife in Ver­bin­dung brin­gen kann - und wird ohne jeden Zwei­fel in diver­sen Jah­res­end-Lis­ten gara­gen­af­fi­ner Blog­ger­kol­le­gen auf­tau­chen.

Album Stream:

In The Red Records

emu­sic
Ama­zon
iTu­nes


Ähnlicher Lärm:
Paul Jacobs - Easy Fand ich den letz­ten Lang­spie­ler des Gara­gen­ro­ckers aus Mont­real stel­len­weise etwas über­la­den, lie­fert der gute Mann hier ein ver­gleichs­weise flau­schi­ges, ent­spann­tes Fuzz-Kis­sen ab. Wie von ihm gewohnt ist das eine ordent­lich viel­sei­tige Ange­le­gen­heit, die sich auch gerne mal Abste­cher in psyc…
The Neigh­bors - Will You Please Be Quiet, Please? Wun­der­schön ein­gän­gi­gen Gara­gen-Retroro­ck/­Power­pop spie­len die Neigh­bors aus Seat­tle, mit hym­ni­schen Song-Qua­li­tä­ten und gesal­zen mit einer ordent­li­chen Prise melo­di­schen 90er Indierocks. Wer mit Gen­re­ver­tre­tern wie King Tuff, The Woo­len Men oder den Indiero­ckern Island Twins etwas anzu­fan­gen weiß…
Public Eye - Rela­xing Favo­ri­tes Nach einer sehr ordent­li­chen EP vor zwei Jah­ren ist jetzt der erste Lang­spie­ler der Band aus Port­land gelan­det und weiß durch­aus zu gefal­len mit einem Sound aus strai­gh­tem Gara­ge­punk und unter­schwel­li­gen Post­punk-Anlei­hen, der das Genre defi­ni­tiv nicht neu erfin­det, dafür aber kon­stant solide Qu…