Radical Dads - Creature Out 7"
Neuer Kurz­spie­ler der New Yor­ker auf Eau Records. Keine Über­ra­schun­gen hier. Wie zu erwar­ten gibt's wie­der den melo­disch-war­men Indie Rock zu hören, der schon auf ihrem im Som­mer erschie­ne­nen Album "Rapid Rea­lity" für ange­nehme Ohr­wür­mer sorgte.

Eau Records
Thank you, 7inches!


Ähnlicher Lärm:
Idle Bloom - Some Para­noia Idle Bloom aus Nash­ville machen es sich auf die­ser EP zwi­schen den Stüh­len gemüt­lich. Das oszil­liert zwi­schen ein­gän­gi­gem 90er-Indie­rock, melo­di­schem Post­punk und gele­gent­li­chen psy­che­de­li­schen Momen­ten. Some Para­noia by Idle Bloom Some Para­noia by Idle Bloom
Typewri­ter. - Nobody Clears Out a Room like Diese Band aus Syra­cuse, New York ver­ur­sachte beim ers­ten Hören mas­si­ves Stirn­run­zeln mei­ner­seits. Ich bin ein gro­ßer Freund von Genre-Schub­la­den. Gerade eben, weil kaum eine hörens­werte Band sich wirk­lich in eine sol­che rein­zwän­gen lässt, die­nen sie mir als Hilfe, das gehörte auf einer art musika…
Germ House & Far Cor­ners - Split Tape Gelun­gene Split­kas­sette zweier Bands aus Rhode Island, die jeweils den Front­mann Jus­tin Hub­bard gemein­sam haben. Die mir bis­lang weni­ger ver­trau­ten Germ House gefal­len dabei schon mal ganz aus­ge­zeich­net mit weit­ge­hend relax­tem, mini­ma­lis­tisch-repe­ti­ti­vem Lo-Fi Indie­rock, dem man einen gewis­sen …