T.L.B.M. - Vol. 5

T.L.B.M. - Vol. 5

Wie­der mal eins die­ser Ein-Mann Home­re­cord­ing-Pro­jekte die in letz­ter Zeit ja ver­mehrt kru­den Lärm in den Äther schi­cken. Ein ganz präch­ti­ges Exem­plar davon aus Los Ange­les ist dies­mal am Start. Auf des­sen aktu­el­len Tape gibt's anste­cken­den LoFi-Sound zwi­schen Garage-, Elek­tro- und Weirdo Punk zu schlu­cken, der Freun­den von Won­der Bread, Skull Cult, Set-Top Box, Gior­gio Mur­de­rer oder Clarko sicher gut ins ästhe­ti­sche Emp­fin­den passt.

Album-Stream →

Vangas - Facial Tissue

Vangas - Facial Tissue

Der Ver­gleichs­weise freund­lich anmu­tende, noi­se­pop­pige Ein­stieg irgendwo zwi­schen Sonic Youth und DIno­saur Jr führt den Hörer erst­mal in die Irre auf dem Debüt­al­bum der Van­gas aus Atlanta. Was dar­auf folgt ist näm­lich eine recht wilde, exzen­tri­sche Tour, auf der es eini­ges zu ver­ar­bei­ten gilt. Dis­so­nan­ten Noise Rock mit Sludge-Kante zum Bei­spiel, der die rohe Dar­bie­tung der Blank Veins in den Sinn ruft. Sprö­der Post­core, wie ich ihn seit dem letz­ten Beha­vior Album nicht mehr gehört hab. Eigen­wil­li­ger Weirdo-Noi­se­core/-punk, den man in der Nach­bar­schaft etwa von Soup­cans, Vul­ture Shit, Anxiety oder Gum­ming ver­mu­ten würde. Dabei über­schrei­ten ihre Songs regel­mä­ßig die sechs Minu­ten-Marke und erge­ben dabei auch noch Sinn, lau­fen kei­nes­wegs Gefahr, zu viel des Guten zu sein.

Album-Stream →

Launcher & Freakees - Split 7"

Launcher & Freakees - Split 7"

No Front Teeth Records trifft mal wie­der voll ins Schwarze mit die­ser Split­sin­gle zweier Bands aus Los Ange­les. Laun­cher haben mit vor nicht allzu lan­ger Zeit schon mal mit einem Demo­tape begeis­tert und lie­fern auch hier wie­der himm­lisch kaput­ten KBD-Style Punk­rock ab, der mich im spe­zi­el­len an The Ment­ally Ill erin­nert.

Dahin­ter müs­sen sich aber die Frea­kees kei­nes­wegs ver­ste­cken, son­dern kon­tern erfolg­reich mit einer sat­ten Fuzz- und Gara­gen-Atta­cke die von mei­ner Seite vage Ver­glei­che mit Hank Wood & The Ham­mer­heads pro­vo­ziert oder mit einer Vari­ante von S.B.F. mit einem Drum­mer aus Fleisch und Blut.

Album-Stream →

Garage Punk Sammelpost: QQQL /​ Dummy /​ Skull Cult

Garage Punk Sammelpost: QQQL / Dummy / Skull Cult
Garage Punk Sammelpost: QQQL / Dummy / Skull Cult
Garage Punk Sammelpost: QQQL / Dummy / Skull Cult

Hier mal drei Ver­öf­fent­li­chun­gen, die in der einen oder ande­ren Art ganz gut zusam­men pas­sen.
Erst­mal wäre da schon wie­der ein neuer Release um Con­nie Vol­taire of Neo Neos fame. QQQL heißt sein neu­es­tes Pro­jekt und anders als erwar­tet ist er dies­mal nicht alleine am Werk son­dern QQQL sind ein Trio, was unver­meid­lich für drei­fa­ches Chaos und von mei­ner Seite für poten­zier­tes Wohl­ge­fal­len sorgt.

Außer­dem ist auf Vol­taires Label Ano­t­her Label erst­mals eine Platte erschie­nen, an der er selbst nicht betei­ligt war. Dummy ist das Solo­pro­jekt eines gewis­sen Sean Alberts und des­sen erste EP gefällt mit Synth- und Garage Punk, der Ver­glei­che zu Mark Cone, Won­der Bread, Power­plant oder Skull Cult nahe­legt.

Und letzt­ge­nannte haben pas­sen­der Weise eben­falls eine neue EP im Ange­bot, die man im Ver­gleich zum frü­he­ren Out­put fast schon als kohä­rent bezeich­nen könnte und die oben­drein mit einer bril­li­an­ten, ganz schö­nen Wind erzeu­gen­den Tal­king Heads-Cover­ver­sion glänzt.

Album-Streams →

Stinkhole - Out Of The Gutter, Into The Stinkhole

Stinkhole - Out Of The Gutter, Into The Stinkhole

Aus Ber­lin kommt die­ser dis­so­nante Dreck zwi­schen Noise und Hard­core. So kranke Genos­sen die etwa Soup­cans, Lumpy And The Dum­pers, Gum­ming oder Vul­ture Shit abkön­nen wird das Tape hun­dert­pro­zen­tig zufrie­den­stel­len.

Album-Stream →

Subtle Turnhips - Petit Déjeuner à l'Onion Club

Subtle Turnhips - Petit Déjeuner à l'Onion Club

Die fran­zö­si­schen Weirdo-Punks haben jetzt auch schon gute andert­halb Jahr­zehnte auf dem Buckel und sie wer­den auch auf ihrem neu­es­ten Album dem Ruf als eine der eigen­wil­li­ge­ren, aber auch eine der lie­bens­wer­tes­ten Bands gerecht, die unser Kon­ti­nent über die Jahre so aus­ge­spuckt hat. Wie gewohnt lun­gern sie irgendwo zwi­schen den Stüh­len von Noise, Post-, Garage- und Art­punk rum und es inter­es­siert sie nicht im gerings­ten was du davon hälst.

Album-Stream →

BB Eye - Picnic with Grandmas Foot

BB Eye -  Picnic with Grandmas Foot

Die ver­gan­ge­nen EPs des Garage/​Keyboard/​Weirdo Punk Duos aus Saint Louis waren wohl vor allem dar­auf aus, einem den letz­ten Nerv zu rau­ben und man kann ihnen dies­be­züg­lich volls­ten Erfolg beschei­ni­gen. Auf der neuen EP haben die bei­den nach wie vor ganz schön einen an der Klat­sche, aber bei den vier Songs, die sich dar­auf zwi­schen diver­sem rum­ge­spa­cke und einer grenz­wer­ti­gen Karaoke-Ses­sion wie­der­fin­den, gehen sie zum ers­ten mal etwas auf­ge­räum­ter und ent­spann­ter zur Sache, was dem Gesamt­ein­druck durch­aus gut getan hat. Sehr gespannt, wohin die Reise noch geht.

Album-Stream →