Fir Cone Children - Firconium

fir cone children7

Nicht all­zu lan­ge nach der ex­zel­len­ten letz­ten EP The Age Of Blast­beat­les ist jetzt das zwei­te Al­bum der Ein-Mann-Band aus Ber­lin er­schie­nen. Dar­auf gibt's zwölf mal Nach­schub an über­dreht psy­che­de­lisch-power­pop­pi­gen Noi­se­ga­ze-Glücks­pil­len.



Al­bum-Stream →

Russian Baths - Ambulance

russian baths

Tol­les Tape ei­ner Band aus New York. Zwei Songs, die sich ir­gend­wo zwi­schen stel­len­wei­se post­pun­ki­gem Noi­se­rock, psy­che­de­li­schen Ab­grün­den und je­der Men­ge Shoe­ga­ze-Ne­bel be­we­gen.

The Intelligence Service - Maladies EP

the intelligence service

Sehr schön ab­wechs­lungs­rei­ches Zeug auf die­ser EP von The In­tel­li­gence Ser­vice aus Van­cou­ver. Star­tet mit ei­nem aus­ufern­dern Psy­che­de­lic Jam, macht wei­ter mit ne­on­far­be­nem Psych­pop und ei­ner leich­ten Shoe­ga­ze-No­te, schließt ab mit ei­ner ga­ra­gi­gen Fuz­z­pop-Num­mer. Run­de Sa­che.


Al­bum-Stream →

Tape Deck Mountain - Is And Always Was Daniel Johnston's Delay Pedal

tape deck mountain

Ei­ne wun­der­vol­le Be­ne­fiz-Sin­gle der Shoe­ga­zer aus San Die­go mit zwei ge­lun­ge­nen Da­ni­el Johns­ton Co­ver­ver­sio­nen. Die Er­lö­se ge­hen an die Na­tio­nal Al­li­an­ce on Men­tal Ill­ness, ei­ne Or­ga­ni­sa­ti­on, die Hil­fen für Men­schen mit psychi­chen Krank­hei­ten an­bie­tet. Ei­ne aus­ge­zeich­ne­te Wahl na­tür­lich, Songs die­ses Künst­lers zu co­vern, des­sen un­be­streit­ba­res Ge­nie sein Le­ben lang von schwe­ren psy­chi­schen Pro­ble­men aus­ge­bremst und über­schat­tet wur­de.

Fir Cone Children - The Age Of Blastbeatles

fir cone children

Der Ti­tel ist Pro­gramm auf die­ser hüb­schen EP ei­ner ber­li­ner Band. Blast­beats: Check! Beat­les-Psy­che­de­lia: hau­fen­wei­se mit an Bord. Und oben­drein je­de Men­ge Shoe­ga­ze-Zeugs der recht pun­ki­gen Aus­prä­gung und über­haupt mit ei­ner un­ge­wöhn­li­chen her­an­ge­hens­wei­se an das Gen­re. Macht Bock auf das be­reits an­ge­kün­dig­te zwei­te Al­bum.


Al­bum-Stream →

Low Flying Hawks - Kōfuku

low flying hawks

Ein ziem­lich schwe­rer Bro­cken ist die­se schö­ne Plat­te des Du­os Low Fly­ing Hawks aus Me­xi­ko. Mit kom­pe­ten­ter Un­ter­stüt­zung von Da­le Cro­ver (Mel­vins) an den Drums und Tre­vor Dunn (u.a. Mr. Bungle, Fan­to­mas) am Bass kre­ieren sie ei­nen dich­ten, äu­ßerst zäh und lang­sam vor­wärts wal­zen­den Sound mit viel­schich­ti­gen Tex­tu­ren, bei dem sich der Be­griff Doom­ga­ze ge­ra­de­zu auf­drängt.


Al­bum-Stream →

The Manhattan Love Suicides - Bikini Party /​ Birthday Kill

manhattan love suicides

Neue EP der Shoe­ga­zer aus Leeds. Auf der A-Sei­te las­sen sie ei­ne Noi­se-Wum­me á la A Place To Bu­ry Stran­gers von der Lei­ne, auf der B-Sei­te las­sen sie dann gleich drei mal kurz und kna­ckig ih­re dream­pop­pi­ge Sei­te er­strah­len.