Neo Neos - Neo Neo Neo Neo Neo Neo Neos

neo neos

Die­se Krach­ka­pel­le aus Min­nea­po­lis rotzt bis zum zer­rei­ßen über­spann­ten, un­heil­bar ab­ge­fuck­ten Ga­ra­ge­punk der pri­mi­tivs­ten Sor­te raus.

Grey Places - Dolly

Grey Places

Grey Pla­ces aus Syd­ney spie­len char­mant da­her­ge­schram­mel­ten und aus­ge­spro­chen me­lo­di­schen Post­punk.


Al­bum-Stream →

Belgrado - Obraz

belgrado

Tol­ler, sto­isch vor sich her groo­ven­der Post­punk mit deut­li­chen Dub-Ein­flüs­sen aus Bar­ce­lo­na.


Al­bum-Stream →

Tele To Lumby - A Light Pot Of Weeds

tele to lumby

Or­dent­lich schrä­ges Zeug aus Chi­ca­go, das sich ir­gend­wo zwi­schen Noi­se und Post­punk aus­tobt.


Al­bum-Stream →

Andy Human & The Reptoids - Tour Tape 2016 (Live at Practice)

andy human and the reptoids

Aus­ge­zeich­ne­ter neu­er Stoff der Ga­ra­ge-/Post­pun­ker aus Oak­land. Wie der Ti­tel schon an­deu­tet ist das schön roh im Pro­be­raum auf­ge­nom­men, rockt und schep­pert ganz un­ver­schämt.



Al­bum-Stream →

Stefan Christensen - Cryptic Slang

stefan christensen

Kaum ver­ge­hen ein paar Wo­chen, da hat Beef Je­rk-Front­mann Ste­fan Chris­ten­sen schon wie­der ein neu­es Tape am Start. Wer die bis­he­ri­gen Ver­öf­fent­li­chun­gen ver­folgt hat, weiß schon, was ihn er­war­tet: Schön ver­schro­be­ne, schram­me­lig-dis­so­nan­te In­diero­ck/­Post­punk-Frag­men­te.


Al­bum-Stream →

Lloyd Lincoln - 0001

lloyd lincoln

Ei­ne wun­der­ba­re Mu­sik­ein­rei­chung von ei­nem Ty­pen aus Den­ver, Co­lo­ra­do. Lloyd Lin­coln kre­iert auf sei­nem ers­ten Al­bum so­wohl epi­sche als auch fra­gi­le Klang­kon­struk­te aus Elek­tro-/In­dus­tri­al­punk und Noi­se. Un­ter all dem schrä­gen Cha­os ver­ber­gen sich da­bei aber Song­fun­da­men­te von er­staun­li­cher Mu­si­ka­li­tät.



Al­bum-Stream →

Good Throb - Good Throb 7"

good throb

Wie­der mal ei­ne klei­ne Per­le auf La Vi­da Es Un Mus Dis­cos. Die lon­do­ner Good Throb ver­schmel­zen et­was Hard­cor­punk mit reich­lich wi­der­spens­ti­gem und ab­ge­hack­tem Post- und Ga­ra­ge­punk.


Al­bum-Stream →

Yeesh - Confirmation Bias

yeesh

Un­ver­schämt star­ke Plat­te, der zwei­te Lang­spie­ler von Yee­sh aus Chi­ca­go. Das pen­delt ir­gend­wo zwi­schen zwi­schen gleich­zei­tig an­ge­fres­se­nem und eu­pho­ri­schem In­die­rock und me­lo­di­schem Noi­se­rock, an­ge­rei­chert um leich­te Post- und Emo­core-Ein­flüs­se. Er­in­nert mich un­ter an­de­rem an Pi­le und Ovlov oder de­ren Nach­fol­ge­band Sto­ve, die Hit­dich­te hier ist er­staun­lich hoch.



Al­bum-Stream →