Lip - Commodity

Lip aus Bal­ti­more, Ma­ry­land fie­len mir zum ers­ten mal durch ei­ne Split mit Nag vor ge­rau­mer Zeit auf. Klar gibt es zu den Post­pun­kern aus At­lan­ta auch ei­ni­ge Par­al­le­len hier, aber noch eher wür­de ich ih­nen an­läss­lich ih­rer neu­es­ten EP ei­ne Nä­he zu Sie­ve­head, Rank Xe­rox oder Cri­mi­nal Code zu­schrei­ben, wo­bei ihr Sound aber noch ei­ne deut­li­che­re old­school Go­th- und De­athrock-Ten­denz mit­bringt. Das ruft mir dann eher Dis­joy ins Ge­dächt­nis oder - als et­was ak­tu­el­le­ren Ver­gleich - Clock of Time.

Al­bum-Stream →

Speed Week - Hey Hey It's Speed Week

Ga­ra­ge Punk aus Mel­bourne, der ein biss­chen rü­ber­kommt wie ei­ne Ver­schmel­zung aus ge­ra­de­aus ro­cken­dem Zeug wie Mi­ni Skirt, Flat Worms, Ex-Cult mit deut­lich ver­spiel­te­ren Gen­re-Ver­tre­tern vom Schla­ge Dumb, Vin­ta­ge Crop.

Al­bum-Stream →

Moth - Modern Madness

Ei­ne wei­te­re so­li­de EP von Mo­th aus Mel­bourne - dies­mal et­was we­ni­ger Syn­th-las­tig als der Vor­gän­ger. Er­neut hat das Ähn­lich­keit zu eta­blier­ten Ga­ra­ge-Haus­num­mern wie Useless Ea­ters, Ex-Cult, Aus­mu­te­ants oder frü­hen Teen­an­ger, so­wie zu ei­ni­gen Wart­t­man Inc.-Acts á la Re­se­arch Re­ac­tor Corp., Set-Top Box. Au­ßer­dem gibt es mit Di­gi­tal Cri­sis noch ei­nen Aus­flug in Rich­tung des düs­te­ren Post­punks, wel­cher dann et­wa an Exit Group, Di­ät oder Rank/​Xerox er­in­nert.

Al­bum-Stream →

Chainshot - Chainshot

Hard­core Punk aus Nash­ville, der los­legt wie ein Zeit­sprung in die früh­zeit des Gen­res, so­wohl be­züg­lich der kom­pro­miss­lo­sen Wucht als auch ei­ner Krea­ti­vi­tät, die sich nicht viel um eta­blier­te Mus­ter und Kon­ven­tio­nen schert. Mit je­der ver­strei­chen­den Mi­nu­te wird es dar­auf­hin nur noch span­nen­der. Oft auf un­ge­wöhn­lich me­lo­di­scher Gi­tar­ren­ar­beit oder Ga­ra­ge-mä­ßi­gem Rif­fing auf­bau­end, fin­det ih­re ganz un­be­las­tet die Punk-Ver­gan­gen­heit plün­dern­de Her­an­ge­hens­wei­se glei­cher­ma­ßen gut in der Ge­gen­wart platz, ir­gend­wo in der Nä­he von Bands wie Ce­ment Shoes oder Pink Gui­tars.

Al­bum-Stream →

Wax Chattels - Clot

Zwei Jah­re nach ei­ner viel­ver­spre­chen­den, wenn auch stel­len­wei­se noch et­was un­aus­ge­reif­ten ers­ten LP, be­kom­men wir hier ei­nen deut­lich kon­sis­ten­te­ren Nach­fol­ger die­ser Band aus Auck­land, Neu­see­land ge­lie­fert. Ih­re ten­den­zi­ell eher abs­trak­ten, je­doch im­mer ein­präg­sa­men, in den Rand­be­rei­chen von Post Punk, Noi­se Rock und In­dus­tri­al an­ge­sie­del­ten Kom­po­si­tio­nen er­in­nern mich wahl­wei­se mal an Bands wie Girls In Syn­the­sis, Haun­ted Hor­ses, Ice Bal­loo­ns oder Tu­nic - mit ei­nem sub­ti­len Light­ning Bolt-Fak­tor oben­drein.

Al­bum-Stream →

The Archaeas - Archaeas

Nach 'ner 7" auf To­tal Punk im Früh­jahr, be­kom­men wir jetzt ei­nen lang­spie­len­den Ein­druck von der ro­hen En­er­gie des Tri­os aus Louis­vil­le, Ken­tu­cy ver­passt und er­neut bürgt mit Go­ner Re­cords ei­ne ein­schlä­gi­ge Ga­ra­ge-Haus­num­mer für Qua­li­tät. Er­war­tet nichts schlau­es oder ori­gi­nel­les von ih­rer Mu­sik. Er­war­tet viel mehr et­was durch­weg ver­trau­tes in sau­mä­ßig gut. Ei­ne frei­dre­hen­de Spreng­la­dung aus ul­t­ra­klas­si­schem Ga­ra­ge Punk mit 77er Duft­no­te - strai­ght und sim­pel, aber von vor­treff­li­cher Durch­schlag­kraft.

Al­bum-Stream →

S:Bahn - Sync or Swim

Antiprokrastinationsverklappung kommender Releases

9. Oktober

11. Oktober

12. Oktober

15. Oktober

16. Oktober

20. Oktober

23. Oktober

30. Oktober

1. November

13. November

20. November

26. November

27. November

1. Dezember