Ei­ne klei­ne Glücks­pil­le von ei­ner EP hat da ein Typ aus Ade­lai­de ver­bro­chen. Wand­lungs­fä­hi­ger Ga­ra­ge Punk aus Ein­zel­tei­len, die ir­gend­wie mal an Stran­ge At­trac­tor, S.B.F., Useless Ea­ters oder R.M.F.C den­ken las­sen oder auch ei­ne ganz lei­se Ah­nung von Ura­ni­um Club er­we­cken… all das ver­dich­tet zu fünf arsch­tre­ten­den Song­per­len plus In­ter­lu­des.