Mann, ist Eng­land ge­ra­de eins von so ei­ni­gen Län­dern, in de­nen ich der­zeit nicht woh­nen möch­te. Nun ja, Cool Je­rks le­ben je­den­falls dort und ihr La­ge­be­richt in Form des ers­ten Lang­spie­lers zeich­net ein an­ge­mes­sen grim­mi­ges Bild, wäh­rend sie sich klang­lich weit­ge­hend ih­rer frü­he­ren Ga­ra­gen­ele­men­te ent­le­di­gen zu­guns­ten ei­nes recht simp­len, mo­der­nen Post­core-Sounds mit Noi­se-las­ti­gen Ober­tö­nen, durch­aus ver­gleich­bar mit ei­ner ge­rad­li­ni­ge­ren Va­ri­an­te von Bad Bree­ding, au­ßer­dem mit As­cot Stab­ber oder Acry­lics.

Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web