Hier noch ein biss­chen schnör­kel­lo­ser, po­po­ver­dre­schen­der, hüft­schwin­gen­der, ge­ra­de­aus­ro­cken­der Ga­ra­ge Punk von ei­ner Bend aus Mel­bourne, de­ren Kra­wall ein biss­chen wirkt wie ei­ne Kreuz­züch­tung aus Mi­ni Skirt und frü­hen Teen­an­ger, viel­leicht noch ein biss­chen Ob­its. Das Re­sul­tat be­kommt dann ei­ne ak­zep­ta­bel ge­rin­ge Men­ge an Oi! ge­füt­tert, au­ßer­dem ein biss­chen früh-80er US West­küs­ten­punk, viel­leicht so­gar ein paar Spu­ren­ele­men­te von Crass. Das aus­ge­wach­se­ne Biest könn­te dann in et­wa so klin­gen wie das, was To­ny Dork hier ver­an­stal­ten und ich fin­de das Er­geb­nis ist ganz präch­tig aus­ge­fal­len.

Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web