Sa­ge und schrei­be sechs Jah­re ist es nun schon her, seit die Band aus Gre­no­ble mit ei­nem De­büt­al­bum wie aus ei­ner an­de­ren Welt ver­zau­ber­te. Auch nach so lan­ger Zeit gibt es kei­ne an­de­re Band, sie so klingt wie Tau­lard und ihr gi­tar­ren­lo­ser, or­gel­ba­sier­ter, tief­trau­ri­ger und aus­ge­spro­chen ex­zen­tri­scher (Post-)Punk, der so ei­gent­lich nicht funk­tio­nie­ren dürf­te aber den­noch im­mer wie­der ins Schwar­ze trifft.

Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web