Freaks - Freaks

Ein unnach­gie­bi­ges Gewit­ter aus KBD-trifft-Stoner-Punk tre­ten die Freaks aus Phil­adel­phia los, ange­trie­ben von reich­lich Hard­core-Ener­gie. Fängt ein biss­chen so an wie eine Ver­schmel­zung von frü­hen Milk Music oder Dino­saur Jr mit den Hüs­ker Dü der Ever­ything Falls Apart-Ära, schwingt sich danach aber eher auf einen Modus ein, der nach einer Mischung aus Tarantüla/​Cülo, Fried Egg, einem Hauch von Laun­cher riecht, ange­rei­chert um ein paar Sludge- und Death Rock-Vibes, wobei mich letz­tere etwas an Beta Boys erin­nern.