Uranium Club - Two Things At Once

Kaum ei­ne Band in ih­rem Gen­re hat in den letz­ten paar Jah­ren so schnell und nach­hal­tig ih­re ei­ge­ne Ni­sche be­setzt und aus­ge­baut, macht nach so kur­zer Zeit be­reits so spür­ba­rer sei­nen Ein­fluss auf an­de­re Bands gel­tend, wie un­ser al­ler liebs­tes Ga­ra­gen­busi­ness aus Min­nea­po­lis. Das ver­sucht jetzt sei­ne Ziel­grup­pe zu er­wei­tern und hat für sein neu­es­tes Pro­dukt ei­ne alt­ein­ge­ses­se­ne, eta­blier­te Mar­ke als Ge­schäfts­part­ner ge­won­nen. Das Er­geb­nis ist von der ge­wohn­ten Ele­ganz, schickt ih­ren mar­kan­ten Sound da­bei auf ei­ne un­er­war­tet epi­sche Rei­se in zwei Ak­ten und sie­ben Mi­nu­ten, die sich mal wie­der viel zu kurz an­füh­len.