Grow Rich - Frantic Semantic

Abdur Rahim Latada aka das Ein-Mann-Pro­jekt Grow Rich aus Jakarta, Indo­ne­sien hat sich gerade mit sei­ner zwei­ten EP zurück gemel­det. Dar­auf hat sein Sound aus Noise Pop, Shoegaze und Fuzz Punk noch­mal eine ordent­li­che Schippe Dyna­mit oben drauf gelegt und stär­ker noch als auf der eh schon sehr guten ers­ten EP vor einem Jahr glänzt die Platte durch tadel­lo­ses Song­wri­ting, ange­trie­ben von einer druck­vol­len Pro­duk­tion. Dabei erin­nert das ganze aus­schließ­lich an die etwas ent­schlos­se­ner lär­men­den Haus­num­mern des besag­ten Gen­re­spek­trums wie etwa Swer­ve­dri­ver, Mega City Four, Sugar und einen Hauch von Super­chunk; außer­dem an aktu­elle Bands á la Mil­ked und Mons­ter Trea­sure. Erneut, ast­rei­ner Stoff.